Sellerie paniert


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (66 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 20.10.2005 3760 kcal



Zutaten

für
800 g Knollensellerie
1 Liter Gemüsebrühe
2 Ei(er)
200 Semmelbrösel
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Öl (Sonnenblumenöl) Nach Bedarf
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
3760
Eiweiß
108,74 g
Fett
34,74 g
Kohlenhydr.
741,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Sellerie schälen und in ca. 1-2-cm-dicke Scheiben schneiden. In der Gemüsebrühe ca. 5 Minuten kochen. Abgießen, Brühe aufbewahren. Selleriescheiben auskühlen lassen. Dann mit dem Gewürz sparsam bestreuen. Im aufgeschlagenen Ei, dann im Paniermehl wenden und in Sonnenblumenöl auf beiden Seiten goldgelb braten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fit-Fun

Die Nährwerte pro Portion sollte vielleicht korrigiert werden :-) aber das Rezept ist toll. Danke für den Tipp

15.02.2021 12:03
Antworten
Knobili

Ich wälze die vorgekochten Selleriescheiben in Kartoffelmehl, Ei und Semmelmehl - das hält dann sehr gut! HABE ICH VOM LAFER!

12.02.2021 22:35
Antworten
cooky345

bei mir war der sellerie leider hart und bitter :-( ich nehme an zu alt? hatte ihn 1 woche im kühlschrank...

16.01.2021 03:07
Antworten
Burami

Wir lieben Sellerieschnitzel! Ich koche ihn nicht vor (mag den Geschmack nicht verwässern), sondern paniere ihn roh in Mehl und Paniermehl, brate ihn goldgelb in ordentlich Fett an und schiebe die Scheiben danach bei 160 Grad für 20-30 Minuten in den Ofen. So ist der Sellerie zart, die Panade kross und nix zu dunkel geworden :)

06.03.2017 20:52
Antworten
Robert_3

Tolle Idee! Probiere ich heute gleich aus!

25.10.2019 17:17
Antworten
Baumfrau

Hallo! Sowas gabs schon früher immer mal wieder - und schmeckt uns auch heute noch sehr gut. Wer Käse dran mag, kann auch mal geriebenen Parmesan o.ä. in die Panade-Brösel mischen - die Würze passt gut. Die gefüllte Version (mit Schinken + Käse) kenne ich auch - aber uns schmeckt sie nicht so gut. Wir essen dazu übrigens gern Kräuterquark und einen Blatt-Salat - oder auch KaPü und bunten Salat. Schmeckt aber auch noch kalt mit Remoulade - falls z.B. was übrig bleibt. Guten Appetit vom Bäumchen!

10.03.2006 06:52
Antworten
igel-123

Hallo das hat meine Mutter schon gemacht. Ich koche allerdings den Sellerie in der Schale weich (z.B. mit Kartoffeln im Dampftopf) lasse ihn abkühlen und weiter wie angegeben. Das ist jetzt im Winter ein gesundes, einfaches und billiges Essen, das weder innen noch außen irgendeinen Käse braucht. Aber das kann ja jeder halten wie er will. LG Igelin

07.03.2006 08:09
Antworten
traumwinde

ich brate erst die eine seite, drehe sie um und lege nun feta obendrauf. der schmilzt ein wenig und zusammen mit den panierten sellerie schmeckt das wunderbar. noch besser sind panierte Steckrüben mit Schafskäse :-) mhhhhhh

04.03.2006 22:45
Antworten
diekuechenhexe

Ich habe das Rezept heute für die Familie gekocht. Alle waren begeistert, sogar mein Mann, der eigentlich nicht so gerne helles Gemüse isst. Ich hatte leider keinen Käse zum Befüllen da, kann es mir aber sehr gut vorstellen und werde es beim nächste Mal mit Käse machen.

10.11.2005 17:49
Antworten
vera5585

kenne ich als Sellerieschnizel. für sellerie cordon blue einfach eine tasche reinschneiden und mit einer scheibe käse füllen, anschließend panieren! Sehr lecker und vegetarisch!!

21.10.2005 16:29
Antworten