Beilage
Braten
Europa
Gemüse
Italien
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Balsamico - Zwiebeln

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 20.10.2005



Zutaten

für
600 g Schalotte(n), sehr kleine
Olivenöl
5 EL Zucker, braun
400 g Balsamico
200 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Thymian

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Schalotten nur schälen. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Schalotten darin andünsten und mit braunem Zucker, Balsamico und Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Bei starker Hitze 10-12 Minuten, kann auch länger dauern, einkochen lassen und gelegentlich umrühren. Anschließend vom Herd nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und nach Belieben mit Thymian bestreuen.
Ich esse sie am liebsten abgekühlt als Antipasti, da sie warm doch noch einen stärkeren Essiggeschmack haben.

Tipp: Schalotten 10 Minuten in warmes Wasser einlegen, das erleichtert das Schälen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elfiH

Guten Abend, nachdem ich mich nun ausgeheult habe und wieder etwas sehen kann, kann ich dieses Rezept auch bewerten: :) Der Tipp, die Schalotten vorher "einzuweichen", ist gut und hat geholfen. Die Flüssigkeitsmenge erscheint mir etwas hoch, meiner Meinung nach hätte die Hälfte ausgereicht. So ist die Flüssigkeit nicht richtig eingekocht, bevor die Zwiebeln durch waren, obwohl ich ordentlich geheizt habe. Oder ist das so gewollt? Auf jeden Fall sind die Zwiebeln seeehr lecker und werden morgen zu Silvester verspeist! LG elfiH

30.12.2009 21:25
Antworten
MadameFleur

War sehr lecker.Hatte es ein wenig abgeändert.Statt Schalotten habe ich geachtelte rote Zwiebeln benutzt und der Faulheit,bzw.aufgrund voll besetztem Herd das ganze eine gute 3/4 h in den Backofen geschoben.Danach den Sud abgegossen und mit einem weiteren EL Honig bis zur Sämigkeit eingekocht und wieder dazu gegeben. LG Kirsten

02.12.2008 19:06
Antworten
Daniela1603

Rezept war sehr lecker. Habe sie als Antipasti serviert. Lecker LG Dani

04.03.2008 14:12
Antworten
türkischsoulfood

Das war sehr sehr lecker und von Verschwendung keine Rede, habe ein Hühnchen mit Kakaopulver und Gewürzen eingerieben, Spargel gekocht und die Zwiebeln dazu serviert. Mein Freund, der die Sauce zum Huhn als vegetarier nicht essen konnte hat den Balsamico als Sauce genommen. Fazit: Leeeeeecker!!!!!!!!

01.09.2007 14:29
Antworten
bbronsart

HI, es freut mich, dass Dir das Rezept gelungen ist. Wir verwenden die Zwiebeln hier meistens als Beilage oder zum Aperetiv. Gruesse aus Italien, Burkhard

06.04.2007 13:39
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr lecker! Ich habe auch ein Glas verschenkt. Danke für das Rezept!

04.04.2007 13:20
Antworten
Sabbele

Also ich habe gestern diese Zwiebeln ausprobiert. Allerdings habe ich ein bißchen mehr Zucker(nach Gefühl) genommen und dafür die anderen Gewürze weg gelassen. War sehr lecker. Da ich nicht genau wusste, was ich dazu essen sollte habe ich mal die Maultaschen aus unserem Kühlschrank aufgebraucht. Ist bestimmt nicht jedermanns Geschmack, aber ich fand es lecker. Auch warm hat es sehr gut geschmeckt. Könnte mit es auch gut mit Baguette oder als Beilage zum Grillen vorstellen.

30.08.2006 13:11
Antworten
bbronsart

Man benötigt absolut keinen Spitzenessig. Ich wohne bei Mailand und habe einen normalen Modena Balsamicoessig gekauft. Für 0,7l habe ich 1,49€ bezahlt. Die Zwiebeln waren teurer...:-) Ausserdem: Je länger Du den Essig einkochen läßt, desto mehr Essig benötigst Du. Es kommt auch auf die Quantität der Zwiebeln an. Ich habe mit den Angaben eine gute Erfahrung gemacht ( habe allersings 20-25 min einkochen lassen - nach gefühl) und ich denke, ob man das nun als Verschwendung bezeichnt oder nicht, das Ergebnis ist gut. Gruß vom nichtverschwender

12.01.2006 13:25
Antworten
Mauti

Das ist im Gegensatz zu anderen Rezepten eine Menge mehr Balsamico und eine ganz schöne Verschwendung, wenn's ein guter sein soll. VG, Mauti

18.11.2005 16:02
Antworten