gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Herbst
Lactose
Nudeln
Pasta
raffiniert oder preiswert
Vegetarisch
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gnocchi - Pfanne mit Rosenkohl

Durchschnittliche Bewertung: 3.95
bei 41 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 19.10.2005 626 kcal



Zutaten

für
275 g Rosenkohl
Salz
50 g Pinienkerne
75 g Tomate(n), getrocknete in Öl (abgetropft)
3 Stiel/e Salbei
25 g Butter
Pfeffer
Muskat
400 g Gnocchi, (Frischepack oder frisch)

Nährwerte pro Portion

kcal
626
Eiweiß
20,11 g
Fett
25,06 g
Kohlenhydr.
77,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Rosenkohl putzen, vierteln und in Salzwasser 7-8 Minuten blanchieren. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Getrocknete Tomaten in Streifen schneiden. Salbeiblätter von den Stielen zupfen.

Butter in einer Pfanne aufschäumen, Rosenkohl, getrocknete Tomaten, Pinienkerne und Salbei darin erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Inzwischen die Gnocchi in Salzwasser kochen.

Gnocchi abgießen und in der Pfanne mit dem Gemüse mischen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chris_die_mit_dem_Pfannenwender

Ich liebe dieses Gericht! Der Tipp hier in den Kommentaren, Walnussöl zu verwenden, klingt interessant! Werde ich man ausprobieren

08.10.2019 17:30
Antworten
Cielento

Sehr schnell gemacht und geschmacklich sehr gut, anstelle der Gnocchis habe ich Maultaschen angebraten.

18.01.2018 08:55
Antworten
Isoldee1970

Das war leider nicht so unser Essen... Meiner Meinung nach sehr trocken und auch die Zutaten harmonierten nicht. Obwohl wir eigentlich Fans von Rosenkohl wie auch von Gnocchis sind. Trotzdem danke für das Rezept!

13.09.2017 20:50
Antworten
heidrulle

Super schnell gemacht und sehr lecker LG Heide

23.06.2017 19:29
Antworten
SaRiKö

Sehr lecker, schnell gemacht und macht super satt. Empfehlenswert!

17.12.2016 17:23
Antworten
VeggieJaNina

Hallo, wir haben huete auch deine Rosenkohl-Pfanne probiert, fanden sie sehr gelungen!!! Ich habe den Rosenkohl allerdings nicht geviertelt, sondern noch kleiner geschnitten, so dass er sehr schnell gar war. Die Pinienkerne habe ich weggelassen, die Butter durch selbstgemachtes Würz-Olivenöl ersetzt. Mein mann hat sich noch Speckwürfel und Pul Biber druntergemischt! Bis auf das nervige Rosenkohlputzen ein schnelles, leckeres vegetarisches Essen! Lg, Janina

17.01.2010 19:37
Antworten
bross

Dieses Rezept ist mal etwas anderes, aber ganz ehrlich: Nicht so unser Geschmack! Irgendwie haben die getrockten Tomaten nicht so richtig mit dem Rosenkohl harmoniert. Da ich keine keine Pinienkerne im Hause hatte , habe ich Kürbiskerne verwendet. Den Salbei habe ich ganz weg gelassen! Vielleicht lag es ja daran! Ein Versuch war es wert! LG! bross

17.01.2009 16:35
Antworten
kaktus1709

Hallo! Sehr leckeres Rezept. Schnell gemacht und sehr schmackhaft. Steht bei uns bestimmt öfter auf dem Speiseplan. Danke fürs Rezept! LG kaktus1709

11.11.2007 13:15
Antworten
Fabinea

Eine wirklich schöne Rosenkohl-Variante mit einem mediterranen Touch! Da ich zu wenige Pinienkerne im Haus hatte, habe ich den fehlenden Teil durch Mandelstifte ersetzt. Außerdem habe ich etwas weniger Salbei genommen als angegeben. Wir haben uns gedacht, dass dazu auch sehr gut ein Lammkotelett passen würde. Viele Grüße, Fabinea

24.01.2007 23:10
Antworten
celticknot

Tolles Rezept! Hat sehr lecker geschmeckt und kommt sicherlich wieder auf die Speisekarte. Da ich auf die Schnelle keine getrockneten Tomaten besorgen konnte, habe ich Geschälte aus der Dose (Bio-Qualität) genommen. Damit es nicht zu suppig wird, einfach den Saft abtropfen lassen. LG aus Galizien

07.12.2006 16:08
Antworten