Deutschland
Europa
Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
ketogen
Lactose
Low Carb
Paleo
Rind
Schmoren
Schwein
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kohlhack - Kohlrouladen für Faule

Mecklenburgische Spezialität

Durchschnittliche Bewertung: 3.95
bei 35 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 19.10.2005 754 kcal



Zutaten

für
1 Kopf Weißkohl, ca 2 kg
1 kg Hackfleisch, gemischt
1 EL Schmalz
1 Zwiebel(n)
150 g Speck, gewürfelt, durchwachsen
400 ml Fleischbrühe,( evtl. mehr, je nach Topfqualität)
1 TL Kümmel oder 0,5 TL gemahlen
Salz und Pfeffer
1 Pkt. Sauce (Bratensoße)

Nährwerte pro Portion

kcal
754
Eiweiß
39,95 g
Fett
60,03 g
Kohlenhydr.
14,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Weißkohl putzen und in grobe Streifen schneiden. In einem Schmortopf Schmalz und Speck auslassen, danach die gewürfelten Zwiebeln glasig werden lassen. Darin das Hackfleisch anbraten. Weißkohl zufügen und bei hoher Hitze mitschmoren, dabei stetig umrühren. Wenn der Kohl zusammengefallen ist, Brühe und Gewürze zugeben, Hitze reduzieren und mit geschlossenem Deckel sanft schmoren lassen. Wenn der Kohl gar ist, Bratensoße in die heiße Flüssigkeit einrühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SonneMondSterne87

Leider hat mich das Rezept gar nicht überzeugt. Schmalz, Speck und die Bratensoße hätte man echt weglassen können. Viel zu fettig für mich und auch sehr stark zu schmecken. Schade.

16.06.2019 19:10
Antworten
omaskröte

Hallo, danke für das faule Rezept das war sehr lecker. LG Omaskröte

11.11.2018 17:33
Antworten
Catha74

hallo cocokatze, das hat sehr lecker geschmeckt und man spart sich das Kohlrouladen wickeln. Vielen Dank für das Rezept und schöne Weihnachten:-) catha

22.12.2017 15:32
Antworten
Supertini

Lecker! Ich habe nur statt Bratensoße ein Päckchen Sahne zugegeben, da ich es so schon sehr würzig fand. 4 Sterne von der ganzen Familie! Am ersten Tag gab es das Gericht pur, am zweiten Tag mit Reis gestreckt, damit es nochmal reicht.

07.12.2017 21:53
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

02.08.2017 10:07
Antworten
Goldmannpark

Sehr lecker!!!! Die Bratensauce benötigt man aber nicht zwangsläufig, wenn man (wie ich) keine Fertigprodukte mag! Das Anbraten der Zutaten liefert eigentlich genug Geschmack. Vielleicht noch etwas Tomatenmark mit anschwitzen und mit einer Prise Zucker würzen. Da hat vermutlich jeder sein eigenes Rezept:)! Auf jeden Fall empfehlenswert- vielen Dank! Lieben gruß - Karina TIP: Wenn man den "Schmorkohl" (so nannten wir es früher) über Nacht ziehen lässt, schmeckt er gleich nochmal so würzig und der Geschmack des Kohls intensiviert sich!

26.02.2009 23:32
Antworten
Dodinchen

Habe am Sonntag das Rezept nachgekocht und bin begeistert. Endlich nicht mehr die ganze Arbeit wie bei den Kohlrouladen. Das gibt es nun bei uns desöfteren.

12.11.2007 10:42
Antworten
Monique

Hallo, ich habe vor 5 Wochen in Waren Kohlhack gegessen und mich gefreut, als ich jetzt das Rezept hier entdeckt habe. Mein GöGa hat es gestern abend gekocht. Allerdings ohne Speck wegen der Kalorien. War sehr sehr lecker und das wird es bestimmt öfter bei uns geben. Liebe Grüße Mona

13.10.2007 09:31
Antworten
marettchen

Es hat eigentlich ganz gut geschmeckt. Ich habe leider den Fehler gemacht und Schweineschmalz verwendet. Das hat leider den ganzen Geschmack etwas negativ belastet. Beim nächsten mal werde ich jedoch Butterschmal verwenden, hat meiner Meinung nach einen wesentlich neutraleren Geschmack. An sich ist es allerdings ein sehr leckeres Rezept. habe das Essen mit böhmischen Klößen serviert. LG Marettchen

07.11.2006 16:42
Antworten
Gourmant

Vielen Dank , fuer das super Rezept. Hat uns sehr gut geschmeckt und ist einfach,Einfach! Werden wir oefters kochen. Gruss Gourmant

31.12.2005 15:39
Antworten