Yakitori - japanische traditionelle Hähnchenspieße


Rezept speichern  Speichern

einfach lecker

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 02.06.2021



Zutaten

für
150 g Hähnchenkeule(n) ohne Knochen
2 Frühlingszwiebel(n)
2 EL Sojasauce
2 EL Mirin
etwas Sesam

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Das Hähnchenfleisch in ca. 2 x 4 cm schneiden und in einen Gefrierbeutel packen. Die Hähnchenstücke mit Sojasauce und Mirin marinieren, 30 Minuten im Kühlschrank lassen, damit das Fleisch einen schönen Geschmack nach Teriyaki-Sauce bekommt.

Die Frühlingszwiebeln in ca. 4 cm Stücke schneiden. Die Hähnchenstücke und die Frühlingszwiebeln nacheinander auf die Spieße stecken. Den Ofen mit 200 Grad vorheizen und die Spieße ca. 15 Minuten grillen.

Abschließend Sesam auf die gegrillten Spieße streuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_Heidi

Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe den Titel korrigiert. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

04.06.2021 11:15
Antworten
tonirex

Der korrekte Name des Gerichts ist Yakitori. Yaki steht im Japanischen für "gebraten", Tori bedeutet Schaufel. Der Name kommt von früheren Landarbeitern, die auf dem Feld zur Mittagspause ihr Fleisch auf einer Schaufel über offenem Feuer gebraten haben.

02.06.2021 21:59
Antworten