Asiatische süß - saure Sauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.03
 (33 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 07.05.2002



Zutaten

für
4 EL Honig (Blütenhonig)
4 EL Essig (Obstessig)
3 TL Tomatenmark, 3-fach konzentriert
Zucker, nach Geschmack
4 EL Sojasauce
4 EL Sherry
2 EL Öl (Sesamöl)
75 ml Wasser
2 TL Stärkemehl
2 EL Ananas in Stücken, klein gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Stärke mit dem Wasser glatt rühren. Alle anderen Zutaten in einem Topf glatt rühren. Erhitzen, Stärke-Wasser-Mischung dazugeben und aufkochen.
Passt als Sauce zu allen asiatischen Gerichten, die süß-sauer schmecken sollen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Haubndaucher

Servus. Wir hatten gestern diese Sauce zum dippen für Ananas-Geflügel-Stäbchen. Wow. Sehr gut. Hat uns ausgezeichnet geschmeckt. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

11.02.2021 17:48
Antworten
HerNameIsRaven

Ich habe immer nur 2 EL genutzt, schmeckt sehr gut.

28.10.2018 13:20
Antworten
igel-123

Ein Bild hat noch gefehlt. Die Soße mit Reis und Amaranth habe ich fotographiert. Die Soße ist zu dunkel (also maule ich jetzt auch) Vielleicht wird sie heller, wenn man helle Sojasoße nimmt und etwas weniger. So schwarz sieht sie beim Chinesen nicht aus. LG

18.05.2017 09:32
Antworten
igel-123

Andere Meinungen muß man schon aushalten - oder? LG

18.05.2017 09:23
Antworten
Undria

Hallo Igel-123, wenn auch spät aber ich muss Ihnen antworten. Hier muss niemand etwas aushalten!!! Ich gebe jojo1946 völlig Recht. Somit empfinde ich Ihren Kommentar als absolut sinnfrei!!! Gruß Undria

11.12.2020 15:26
Antworten
MelanieHogrefe

Einfach lecker. Wer mag kann noch Bambusstreifen dazu tun. Schmeckt dann wie die "Süß- saure Soße von unserem lieblings Chinesen.

21.09.2003 10:27
Antworten
Cookie-Diva

Ich habe es nach Rezeptanweisung gemacht, super Sache, einfach und schnell ... ist jetzt ein fester Bestandteil in meiner Rezeptküche. Geschmacklich kam es sowohl meinen Gästen als auch bei mir toll an! Danke!

18.01.2003 14:10
Antworten
hieronimi

der asiate nimmt "nur"zucker, den er leicht karamelliesieren lässt dann wird der mit reisessig abgelöscht, mit hühnerbrühe aufgegossen. dann erst kommen zum abschmecken tomatenmark, soyasauce, etwas sesamöl dazu. dann wird abgebunden. nichts anderes. so einfach kann das also sein. das gemüse wird unabhängig von der sauce angebraten. davor das fleisch in einem backteig. beides abtropfen lassen und zum schluss auf die platte geben, mit der sauce übergiessen. süss-saure sauce wurde vor etwa 350 jahren in der chinesischen küche erfunden um den geschmack und geruch des alteren eingepökelten fleisches zu überlagern. in china findet man heute kaum noch gerichte mit süss/saurer sauce.

22.08.2002 10:50
Antworten
-wolf-

Hallo, könntest du das evtl als Rezept umformulieren mit Mengenangaben? Das wäre super so könnte ich als Student mal weg von den Fertigsaußen ;)

16.04.2009 21:56
Antworten
hungary

ahornsirup statt honig, einen versuch wert.

23.05.2002 22:16
Antworten