Ausgezogene Küchle


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (86 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 23.04.2002 760 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
30 g Hefe
250 ml Milch
60 g Butter
60 g Zucker
2 Ei(er)
Zitrone(n) die Schale, abgerieben
Fett zum Ausbacken

Nährwerte pro Portion

kcal
760
Eiweiß
21,03 g
Fett
25,09 g
Kohlenhydr.
109,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Aus Mehl und Hefe einen Vorteig machen, etwas gehen lassen, lauwarme Milch und die restliche Zutaten hinzufügen und einen glatten Teig daraus kneten, etwas gehen lassen, auf dem Backbrett auswellen( 0,5 - 1 cm dick), mit einem Glas Kreise von etwa 8 cm Durchm. ausstechen und gut gehen lassen. Die Küchle in der Mitte dünn ausziehen, ohne das ein Loch entsteht. Außen soll ein 2 cm breiter Rand bleiben. Man gibt sie schwimmend in heißes Ausbackfett, gießt mit einem Eßl. heißes Fett über die Mitte damit sie nicht einfallen und backt sie goldgelb. Nach dem Abtropfen mit Puderzucker oder mit Zimtzucker bestreuen.
Früher wurden die Küchle über das Knie gezogen, damit sie in der Mitte dünn werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nuckelmuck70

Ich liebe Knieküchle

18.01.2023 20:06
Antworten
GeorgBe

Hallo, wieviel Küchlein bekommt man aus 500 gr. Mehl? Ich möchte für 15 liebe Mitmenschen Küchlein machen. Herzlichen Dank für eine Antwort.

05.01.2023 21:47
Antworten
Wycount

Die ersten habe ich nach Rezept gemacht und die waren saulecker, beim 2. Mal habe ich ein Päckchen Vanille verwendet, kommt geschmacklich noch besser. *****

11.12.2022 14:41
Antworten
Mom-6kids

Habe das Rezept gemacht, und habe dem Video gefolgt wie Mann einen Hefeteig macht und siehe hier der ist so super geschmeidig geworden! Hatte keine Hefe also 14 gr Trockenhefe das Rezept ist super einfach und meine Kids haben alles weggefuttert!!!!!

07.11.2022 15:22
Antworten
ToSu84

Tolles Rezept, nur leider werden meine Kiacherl immer sehr fettig. Liegt es echt nur daran das das Fett nicht heiß genug ist, oder mache ich sonst noch was falsch?

21.10.2022 07:27
Antworten
rotkreuzsani

tolles rezept - gemacht - gebacken - gegessen - das rezept gespeichert ich kenne sie übrigens unter bauernkrapfen - wo bei uns in die mitte nach dem backen eine marillenkonfitüre hineinkommt gruß aus wien :-)

20.05.2005 14:00
Antworten
frecki

Hallo, ein super Rezept. Kenne die ausgezogenen Küchle auch von der Kirchweih . Außerdem werden sie bei der Feier der Kommunion im Fränkischen immer in der Nachbarschaft ausgetragen. Muss das Rezept ungedingt ausprobieren!!! Gruß Frecki

19.04.2005 07:38
Antworten
schuxn

Die "auszognen Kiache" gehören unbedingt zur Kirchweih. Wobei sie auch unter´m Jahr suuuper schmecken. Bei uns kommen noch 100g Rosinen in den Teig und anstelle von Zitrone schmeckt uns 1 EL Rum und 1 P. Vanillezucker. Heute ist Kirchweih und wir haben am Nachmittag eine ganze Schüssel voll zum Kaffee gehabt. LG Schuxn

17.10.2004 21:13
Antworten
Greta

Hallo !! Die hat meine Oma immer gemacht zur "Kirchweih " aber ich bekomme sie nicht hin ;-((( Vielleicht sollte ich sie mal mit diesem Rezept probieren ;-))) liebe Grüsse Greta

24.07.2004 08:21
Antworten
Baerenkueche

Ein echt köstlicher Genuß. Kann man auch sehr gut einfrieren. LG - Elvira

21.11.2003 19:56
Antworten