Lammfleisch Vindaloo


Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 20.05.21

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

95 Min. normal 16.05.2021



Zutaten

für

Zutaten für die Vindaloo-Paste:

3 TL Kreuzkümmel
2 Chilischote(n), getrocknete, evtl. 3
2 TL Pfefferkörner, schwarze
4 TL Kardamomkapsel(n)
4 Zimtstange(n)
2 TL Senfkörner, schwarze
2 TL Bockshornklee

Zutaten für das Lamm:

1.200 g Lammfleisch
6 Zwiebel(n)
4 EL Wasser
1 gr. Stück(e) Ingwerwurzel
6 Knoblauchzehe(n)
300 ml Wasser
etwas Ghee
n. B. Kurkumapulver, ca. 2 - 3 TL
n. B. Korianderpulver, ca. 2 - 3 TL

Zutaten für die Okra in Tomaten-Kokos-Sauce:

5 Port. Okraschoten
n. B. Essig
4 Zwiebel(n)
4 Knoblauchzehe(n)
einige Tomate(n), ca. 6 - 8
1 gr. Stück(e) Ingwerwurzel
n. B. Ghee
n. B. Kreuzkümmelpulver, ca. 2 - 3 TL
2 TL Korianderpulver
1 TL Kurkumapulver
2 TL Paprikapulver, edelsüß
¼ TL Chilipulver
1 TL Fenchelsamen
1 Dose Kokosmilch

Zutaten für den Gemüse-Safran-Reis:

5 Port. Reis
1 kl. Dose/n Safranfäden
3 EL Wasser, kochendes
n. B. Cashewnüsse, ca. 10 - 20
n. B. Ghee
3 Zimtstange(n)
6 Kardamomkapsel(n)
5 Gewürznelke(n)
4 Lorbeerblätter
1 EL Rosinen
150 g Erbsen, TK
1 Handvoll Mandelstifte (flache Handvoll)
etwas Salz
1 EL Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 25 Minuten
Für die Vindaloo-Paste die Gewürze in einen Mixer geben. Alle Zutaten mahlen und mit ca. 10 EL Weißweinessig und 4 TL braunem Zucker mischen.

Das Lammfleisch klein würfeln. Die Zwiebeln schälen und grob würfeln, ein großes Stück Ingwer reiben. Den Knoblauch klein schneiden oder pressen. Den Ingwer und den Knoblauch mit 4 EL Wasser pürieren.

Etwas Ghee in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln unter ständigem Rühren dunkel anbraten, dann mit 4 EL Wasser pürieren und mit der Vindaloo-Paste verrühren.

Das Lammfleisch portionsweise anbraten, den Saft auffangen und vor dem Garen wieder dazugeben. Die Ingwer-Knoblauch-Mischung mit Kurkuma und Koriander anbraten. Das Fleisch und die Vindaloo-Paste und 300 ml Wasser dazugeben. Alles verrühren und ca. 45 Minuten köcheln lassen

Okras in Essig einlegen, dann werden sie innen nicht so schleimig. Besser deswegen auch am Stück lassen, sonst wird es schleimig – das mag nicht jeder.

Die Okras waschen, trockenreiben und Stiel und Ansatz vorsichtig entfernen – das Innere der Okraschote sollte nicht geöffnet werden. Die Zwiebeln und Knoblauchzehen klein schneiden. Die Tomaten in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Den Ingwer reiben.

Das Ghee in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln anbraten. Knoblauch und Ingwer mitbraten, bis die Zwiebeln dunkelbraun, aber nicht verbrannt sind.

Dann die Gewürze dazugeben und ca. 3 Minuten erhitzen. Dann die Okras in die Pfanne geben und alles anbraten.

Danach Tomaten, Salz und die Kokosmilch in die Pfanne geben, alles verrühren und ca. 25 Minuten köcheln. Die Okras sollten noch leichten Biss haben.

Den Reis waschen und im Reiskocher kochen. Den Safran mit 3 EL kochendem Wasser in ein Glas geben. Die Cashewnüsse zerkleinern und mit einem Messer platt drücken.

Etwas Ghee in einer Pfanne erhitzen. Die Rosinen und Erbsen dazugeben und braten. Nun das Safranwasser ohne die Fäden dazugeben, ebenso die Mandelstifte, die zerkleinerten Cashews, Salz und Zucker. Alles unter den heißen Reis rühren und heiß servieren!

Dieses Rezept hat Sumita in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 4 aus Stuttgart - am Donnerstag, dem 20.05.21, als Hauptspeise zubereitet.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

genuss-omi

Spitzenmäßig mit Suchtfaktor!!!

01.08.2021 17:38
Antworten
Eckez2410

Hallo, ich will nur den Reis aus diesem Gericht nachkochen und stehe nun auf dem Schlauch. Wo kommen denn die Gewürze hin? Habs nun mehrmals gelesen, aber nicht gefunden. Werden diese mit dem Reis vorab gekocht oder brät man diese zusammen mit den Erbsen und Rosinen an? Wäre über eine Antwort sehr froh. Danke Gruss Nathalie

09.06.2021 11:40
Antworten
noveli

Hallo das ist eins der authentischsten Rezepte die ich bisher ausprobiert habe . Lg. Noveli

06.06.2021 10:00
Antworten