Schenkeli


Rezept speichern  Speichern

Schweizer Fasnachtsspezialität

Durchschnittliche Bewertung: 3.38
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.10.2005



Zutaten

für
60 g Butter, weiche
2 Ei(er)
100 g Zucker
1 Prise(n) Salz
½ Zitrone(n)
250 g Mehl
1 Msp. Backpulver
Fett zum Frittieren
Zimt
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Butter rühren, bis sich Spitzen bilden. Eier, Zucker und Salz zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Schale der Zitrone dazureiben, Mehl und Backpulver dazusieben, verrühren, zusammenfügen. Zugedeckt an der Kälte ruhen lassen.
Teig zu fingerdicken Rollen formen. In 5cm lange Stücke schneiden. An den Enden etwas dünn drehen. Bei 160°C portionenweise goldbraun frittieren. Gut abtropfen in etwas Zimtzucker(1:1) drehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Habe die Schenkeli heute gemacht, sind total super geworden, habe die doppelte Portion gemacht und mit zum Dienst genommen, sind alle total süchtig danach. Hab sie in einer Mischung aus Kokosfett (2/3) und Bratbutter (1/3) frittiert, so sind sie aussen schön kross und innen schön weich geworden. Super Rezept, von mir 5 Punkte Gruss, Chrigu

12.01.2013 17:16
Antworten
K-fee

Hab ich zu unserem Fasnachtsnachmittagskaffee gemacht! Kamen gut an und waren sehr lecker! Im Badischen sind die Schenkeli auch bekannt und da kamen Kindheitserinnerungen bei meinem Vater hoch! LG K-Fee

29.10.2006 16:20
Antworten
Mauti

Hallo, ist echt empfehlenswert, eine typische Spezialität zudem! LG, Mauti

27.04.2006 01:29
Antworten
MandyH

Mmmh, klingt lecker und einfach,schmeckt warm bestimmt am besten. Da ich zimt liebe werd ich das ganze bald testen. Schmeckt bestimmt auch gut wenn man ein paar mandelblättchen oder mandelsplitter darüber streut. mfg mandyh

18.10.2005 21:53
Antworten