Karo vom Lachs im Sesammantel an Erbsenpüree mit Erbsensprossen und Meerrettichschaum


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 12.05.21

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.05.2021



Zutaten

für

Zutaten für den Lachs:

600 g Lachs, am Stück, küchenfertig
4 EL Sesam, weißer, geröstet
2 EL Öl

Zutaten für das Erbsenpüree:

2 EL Butter
2 Schalotte(n)
400 g Erbsen, TK
2 EL Sahne
Salz und Pfeffer
Muskat
etwas Zucker
100 g Erbsensprossen

Zutaten für den Meerrettichschaum:

100 ml Sahne
2 EL saure Sahne
1 EL Sahnemeerrettich, evtl. mehr
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Schalotten abziehen und in Würfel schneiden. In einem Topf mit der Butter angehen lassen, die aufgetauten Erbsen zufügen. Etwas angehen lassen und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskat würzen. Die Sahne zufügen, ca. fünf Minuten dünsten und danach im Mixer sehr fein pürieren.

Den Lachs salzen und mit einem Ausstecher die Karos anritzen und mit einem scharfen Messer ausschneiden. Im Sesam wenden und in einer Pfanne im Öl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten je zwei Minuten braten und anschließend zwei Minuten ruhen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Für den Meerrettichschaum die Zutaten in ein hohes Gefäß geben und kräftig mit dem Pürierstab aufschäumen. Mit Salz und mehr Sahnemeerrettich abschmecken.

Die Erbsensprossen waschen und klein schneiden. Auf dem Lachs und mit dem Püree anrichten. Den Schaum darüber laufen lassen.

Dieses Rezept hat Christiane in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 3 aus Aachen - am Mittwoch, dem 12.05.21, als Vorspeise zubereitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mirschmi

Richtig lecker und fein! Als Sättigungsbeilage habe ich Kartoffeln dazu gemacht und das ganze als Hauptgericht gekocht.

05.07.2021 14:04
Antworten