Mango-Zitronen-Törtchen


Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 10.05.21

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

90 Min. normal 09.05.2021



Zutaten

für

Zutaten für den Biskuit:

4 Ei(er)
3 EL Wasser, warmes
110 g Zucker
100 g Mehl
50 g Speisestärke
1 TL Backpulver

Zutaten für die Mango-Zitronen-Füllung:

500 ml Sahne
10 TL Sahnesteif
125 g Mascarpone
250 g Quark, 40 % Fett
80 g Puderzucker
1 Mango(s)
1 Zitrone(n), Abrieb und Saft

Zutaten für die Dekoration:

n. B. Himbeeren
n. B. Johannisbeeren
n. B. Brombeeren
n. B. Minzeblätter

Zutaten für das Pistazieneis:

120 g Milch
250 g Sahne
½ Vanilleschote(n), davon das Mark
80 g Zucker
10 g Marzipanrohmasse
50 g Pistazien, gehackt
50 g Pistazien, gemahlen
3 Eigelb
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 10 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden
Für den Biskuit Eier, Wasser und Zucker etwa 4 Min. schaumig schlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und vorsichtig unter die Schaummasse heben.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Biskuitmasse auf einem Blech 12 - 14 Minuten backen.

Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Mascarpone, Quark, Zitronenabrieb, Zitronensaft und Puderzucker gut verrühren. 3/4 Mango in Stücke schneiden und mit der Creme verrühren, die Sahne vorsichtig unterheben.

Vom Biskuit mit kleinen Ausstechern Ringe ausstechen, mit der Mango-Zitronencreme füllen und im Kühlschrank stehen lassen, am besten über Nacht.

Den Rest der Mango pürieren und anschließend durch ein Sieb streichen. Für die Dekoration einen Spiegel aus dem Mangopüree auf die Törtchen gießen und mit Himbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren und Minze dekorieren.

Für das Eis die Milch und die Hälfte der Sahne erhitzen. 1 Vanilleschote einritzen und das Vanillemark dazugeben. Die Pistazien und das Marzipan unterrühren. Erhitzen, bis sich am Rand Bläschen bilden, aber nicht kochen lassen, anschließend von der Herdplatte nehmen.

Die Eigelbe mit dem Zucker in ca. 4 min. zu einer dicken Creme verrühren. Die Pistazien-Milchmasse vorsichtig zur Eigelb-Zucker-Masse geben und etwas verrühren.

Die komplette Mischung zurück in den Topf geben und erhitzen, aber auf keinen Fall kochen lassen, sonst gerinnt die Masse. 75 - 80 °C sind ideal. Wenn die Masse anfängt zu dampfen, sich Bläschen am Rand bilden, ist sie fertig.

Den Rest der Sahne dazugeben und gut verrühren. Mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 8 Stunden ziehen lassen. Die Eismasse kann dann gut reifen.

Nach den 8 Stunden kann man mit dem Eisbereiten beginnen. Die Eismaschine kommt jetzt zum Einsatz. Der Eismaschinenkessel sollte vorher mindestens 15 Stunden im Gefrierschrank gekühlt werden.

Die abgekühlte Eismasse in den Kühlbehälter geben und 20 - 25 Minuten mixen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das fertige Eis in einen geeigneten Behälter umfüllen und vor dem Anrichten portionieren.

Dieses Rezept hat Nurgül in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 1 aus Aachen, am Montag, dem 10.05.21, als Nachspeise zubereitet.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.