Ochsenbäckchen mit Knödeltalern und Wurzelgemüse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 27.04.21

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

155 Min. normal 25.04.2021



Zutaten

für

Zutaten für die Ochsenbäckchen:

6 Ochsenbäckchen
1 ½ Flaschen Rotwein, evtl. 2 Flaschen
n. B. Portwein
500 g Suppengemüse
2 Zwiebel(n)
4 EL Tomatenmark
2 Liter Fond

Zutaten für die Knödeltaler:

250 g Laugenbrötchen, gewürfelt, ca.
2 Ei(er)
300 ml Milch
75 g Butter
75 g Zwiebel(n)
n. B. Röstzwiebeln
n. B. Petersilie
Salz
Muskat
n. B. Butterschmalz

Zutaten für das Wurzelgemüse:

6 Karotte(n)
4 Pastinake(n)
4 Zwiebel(n), rote
3 Prise(n) Salz
n. B. Öl
2 Rosmarinzweig(e)
2 Thymianzweig(e)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden 35 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 10 Stunden 35 Minuten
Den Ofen auf 120 °C vorheizen.
Die Ochsenbäckchen pfeffern und salzen und mit Küchengarn binden. Das Gemüse und die Zwiebeln in Stücke schneiden.

In einem Schmortopf oder Bräter die Bäckchen bei großer Hitze von allen Seiten in Butterschmalz kräftig anbraten, sodass sie Farbe nehmen. Das Tomatenmark mitrösten. Das Suppengemüse dazugeben und auch Farbe nehmen lassen.

Portwein und Rotwein zu je 1/3 angießen und einkochen lassen. Diesen Vorgang noch zweimal wiederholen. Den Fond angießen, sodass die Bäckchen fast bedeckt sind und den Topf auf den Boden des Ofens stellen.

Bei 120 °C ca. 3,5 - 4 Stunden schmoren. Zwischendurch die Bäckchen immer wieder wenden. Wenn die Bäckchen so weich sind, dass man sie mit dem Löffel essen könnte, herausnehmen, in Alufolie wickeln und im Ofen nachziehen lassen.

Den Bratenfond durch ein Sieb in einen Topf streichen und um ein Drittel einkochen lassen. Die Bäckchen vom Küchengarn befreien und zurück in die Sauce legen.

Für die Knödeltaler die Eier mit der Milch, einer guten Prise Salz und Muskat verquirlen. Die Zwiebel sehr fein würfeln und in der heißen Butter glasig anschwitzen. Laugenbrötchenwürfel, Eiermilch, Zwiebeln, Röstzwiebeln und die Petersilie gut miteinander vermengen und den Teig eine Stunde ruhen lassen.

Rollen mit einem Durchmesser von ca. 5 - 6 cm formen und auf hitzebeständige Frischhaltefolie geben. Fest einrollen und an den Enden wie eine Wurst abbinden. In leicht siedendes Wasser legen und in 30 - 40 Minuten gar ziehen lassen.

Die Rollen auspacken und in Scheiben schneiden. In der Pfanne in Butterschmalz goldbraun braten.

Für das Wurzelgemüse die Karotten und die Pastinaken in längliche Streifen schneiden. Die roten Zwiebeln schälen und vierteln. Den Thymian und den Rosmarin waschen und klein hacken.

Etwas Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und das Gemüse darin bissfest dünsten. Mit den Kräutern und Salz würzen.

Dieses Rezept hat Julia in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 2 aus Oberhausen - am Dienstag, dem 27.04.21, als Hauptgericht zubereitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.