Kichererbsencurry mit Kabeljau


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 15.04.2021



Zutaten

für
300 g Kichererbsen, getrocknet (alternativ 500 g aus der Dose)
1 Lorbeerblatt
1 ½ EL Ras el Hanout
2 TL Harissa
5 EL Pflanzenöl
4 Kabeljaufilet(s) à 250 g
200 g Spinat
3 Zehe/n Knoblauch
2 TL Kreuzkümmelpulver (Geerah)
2 TL Currypulver
½ TL Chilipulver
4 kleine Zwiebel(n)
100 ml süße Sahne
300 ml Gemüsebrühe
1 Stange/n Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 11 Stunden 40 Minuten
Die Kichererbsen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag mit dem Lorbeerblatt in frischem Wasser weichkochen. Dies sollte anderthalb bis zwei Stunden dauern.

Ras el-Hanout und Harissa in 1 EL Pflanzenöl verrühren und die abgetrockneten Kabeljau-Filets mit dieser Paste bestreichen. Im Kühlschrank eine Stunde durchziehen lassen.

Den Knoblauch abziehen und würfeln, den Spinat waschen und kleinschneiden. Beides in 2 EL Pflanzenöl anschwitzen, bis der Spinat zusammenfällt. Geerah, Curry- und Chilipulver zugeben und kurz mitrösten.

Die Kichererbsen abgießen. Die Zwiebeln abziehen, würfeln und beides in den verbliebenen 2 EL Pflanzenöl einige Minuten anbraten. Ständig umrühren, damit nichts anbrennt. Sahne und Gemüsebrühe angießen und fünf Minuten köcheln lassen. Die Spinatmischung zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kabeljaufilets unter dem Backofengrill knapp fünf Minuten auf der höchsten Stufe garen. Eine Minute ruhen lassen und anschließend auf dem Kichererbsencurry anrichten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.