Pfefferminzlikör mit Zitronenmelisse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.76
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 14.10.2005 2025 kcal



Zutaten

für
0,7 Liter Schnaps (Korn), 32-28%
80 g Pfefferminze
20 g Zitronenmelisse
etwas Zitrone(n) - Schale von einer unbehandelt
100 g Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
2025
Eiweiß
3,78 g
Fett
0,75 g
Kohlenhydr.
175,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Pfefferminz- und Melissenblätter nach dem Waschen in den Korn geben. Wers gerne noch fruchtiger mag, kann auch noch etwas Zitronenschale dazugeben (nicht zu viel, sonst wirds bitter!). Zucker dazugeben und Schütteln.
6-7 Tage (Geschmacksprobe) ruhen lassen und abfiltern.
Schmeckt sehr gut nach dem Essen aber auch zu anderen Gelegenheiten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SchlemmerNetti

Mir ist der Schnaps leider zu stark. Ich muss aber auch gestehen dass ich etwas zu wenig frische Minze hatte. Ich hatte nur etwa 50 g. Ich habe den Lukör/ Schnaps dafür 4 Tage länger ziehen lassen aber so richtig schmeckt er mir nicht. Wie schon gesagt, er ist mir einfach zu stark. Ich habe noch andere Rezepte mit Vodka gesehen, vielleicht schmecken die mir besser. Ich mag Korn nicht so gerne. Geschmackssache !

18.08.2018 17:12
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo SchlemmerNetti, ich mag, genau wie Du, den Korngeschmack nicht und mache alle Ansatzliköre mit Wodka. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

19.08.2018 08:59
Antworten
Limone_44

Habe 200g marokkanische Minze, 1,5 l weißen Rum, 500g weißen Kandis und 1TL Anissamen verwedet. Alles 1 Woche ziehen lassen. schmeckt sehr frisch - minzig

25.06.2016 13:47
Antworten
schleckermauli

habe ihn genau eine woche vorm urlaub angesetzt und er war fertig. habe normalen zucker genommen. riecht zwar etwas gewöhnungsbedürftig aber sehr süffig. er wurde mir buchstäblich aus den händen gerissen. werde diese woche nochmal welchen ansetzen,wurde ja leider nur eine flasche.

02.09.2011 00:05
Antworten
Temp3rance

Hallo! Ich hab diesen Likör sowie einen einen anderen von hier angesetzt und werde diese nach Fertigstellung im Vergleich bewerten. Da mir ein Holundersirup (allerdings in einer offenen sterilen Glasflasche, mit Wasser statt Korn) mit einer Zuckermischung letztes Jahr geschimmelt ist, bin ich gespannt ob die Pfefferminze und Melisse mit dem Zucker in Verbindung mit Korn schimmeln werden, oder gnädig zu mir sind :) Diesmal habe ich den Liköransatz allerdings in "Einmachflaschen" gefüllt, wo die Kräuter gänzlich von Alkohol umschlossen sind und nicht oben hinausschauen können. Ich habe vor kurzem gesehen, dass man auch offene Flaschen nehmen kann, wenn man oben eine Art Stöpsel nimmt um zu verhindern das die Kräuter auf der Oberfläche schwimmen und schimmeln, das ist mir seit letztem Jahr aber zu gefährlich und der Likör zu kostbar :-)

28.06.2011 22:50
Antworten
baronet

Hallo, auch ich habe den Likör inzwischen gemacht und er schmeckt mir sehr gut. Die Kombination von beiden Kräutern finde ich sehr gelungen. LG Susanna

05.10.2007 09:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, Habe den Likör vor drei Tagen angetzt und er riecht schon sooooo köstlich. Bin schon gespannt. Melde mich dann in ein paar Tagen noch mal wieder. LG *fee

03.10.2007 19:59
Antworten
ritel

Hallöchen! Ich habe den Likör mit frischen Blättern gemacht. Es ist eine Delikatesse gewroden. Gruß ritel

22.06.2007 16:54
Antworten
eikieickmeier

Die Blätter nehme ich am liebsten frisch, das hat mehr Aromea, die beim Trocken verdunsten würden! Wenn du noch welchen ansetzten möchtest beeil dich besser, denn bald kann man die Blätter nicht mehr verwenden, da sie durch die geringeren Temperaturen weniger aromastoffe gebildet haben. Mfg

16.10.2005 11:20
Antworten
tigga-digga

Hallo eikieickmeier Das ist ja ein supereinfaches Rezept, Nimmst Du frische oder getrocknete Blätter ? liebe Grüsse Conni

15.10.2005 20:07
Antworten