Lachsfilet im Backofen mit Thai-Greencurry-Soße


Rezept speichern  Speichern

Mit frischer Currypaste

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 29.03.2021



Zutaten

für
2 Lachsfilet(s), ohne Haut, je 200 g

Für die Sauce:

1 m.-große Schalotte(n)
3 Zehe/n Knoblauch
1 Chilischote(n)
1 Stück(e) Ingwer, daumengroß
3 Kaffir-Limettenblätter
2 EL Fischsauce Nam Pla
¼ TL Korianderkörner
¼ TL Kreuzkümmel
1 EL Chilipaste Nam Prik Pao
1 EL Palmzucker
1 EL Limettensaft
¼ Tasse Korianderblätter und Stiele
250 ml Kokosmilch

Für die Garnitur:

Frühlingszwiebel(n)
Korianderblätter
Chilischote(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Für die Soße Schalotte, Knoblauch und Ingwer hacken. Chili entkernen und fein schneiden. Koriander fein hacken und bei den Kaffirblättern den harten Nerv entfernen. Nun alle Zutaten zunächst mit wenig Kokosmilch in einem Blender zu einer aromatischen Soße mixen. Restliche Kokosmilch unterrühren.

Ein Viertel der Soße auf den Boden einer Ofenform geben. Lachsfilets auflegen und mehrmals in der Soße wenden. Danach restliche Soße auf die Filets geben. Form abdecken. Im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen.

Auf zwei Teller verteilen und mit Korianderblättern, in Scheibchen geschnittenen Frühlingszwiebeln und evtl. Chili garnieren und mit Jasminreis servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rosaduede

Ja das stimmt. Und ich liebe diese Kaffirlimette-Blätter. Heute gab's den Rest der Soße nochmal mit ein wenig Reis, Brokkoliröschen und ein paar Möhren. Was soll ich sagen - es schmeckt auch vegetarisch ganz hervorragend!

01.06.2021 17:39
Antworten
Pannepot

Vielen Dank für diese tolle Bewertung! Selbst zubereitete Currysauce ist eben mit Thai Currypasten aus dem Asia Markt nicht zu vergleichen. Die Mühe lohnt sich meiner Meinung nach immer.

01.06.2021 09:24
Antworten
rosaduede

Grandios!!!!!!! Ich habe die doppelte Menge Soße gemacht. Zum Glück! Die ist der absolute Hammer! Die Mengenangaben sind perfekt. Leider haben wir alles verputzt. Foto muss also bis nächstes Mal warten.

31.05.2021 17:01
Antworten