Tagliatelle im Speck-Bärlauch-Sößchen mit sautierten Champignons


Rezept speichern  Speichern

Winter und Frühling in einer Symbiose

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 30.03.2021



Zutaten

für
500 g Tagliatelle
200 g süße Sahne
250 g Räucherspeck
½ Brühwürfel
Wasser
50 g Bärlauch
Rapsöl
8 Champignons
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Speck in Würfel schneiden und im Rapsöl langsam auslassen. Dann mit etwas Mehl bestäuben, bis das Öl-Speck-Gemisch leicht schaumig wird. Die Hitze erhöhen und nach und nach mit der Sahne ablöschen. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Wenn alles schön sämig ist, weiter mit Wasser auffüllen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Je nach Belieben dick- oder dünnflüssiger. Dann bei leichter Hitze langsam köcheln lassen, damit der Speck sein Aroma langsam an die Sahne abgeben kann. Zum Abschmecken nach Belieben etwas vom Brühwürfel dazugeben.

In der Zwischenzeit die Stiele vom Bärlauch abtrennen und in kleine Röllchen schneiden. Die Hälfte davon in die Sauce geben, den Rest zur Seite stellen. Dann die Blätter in feine Streifen schneiden und ebenfalls zur Sauce geben. Noch ca. fünf Minuten köcheln lassen.

Die Tagliatelle nach Anweisung al dente kochen. Nach dem Abgießen die Nudeln in die heiße Sauce geben und für ca. 10 Minuten ohne weiteres Kochen in der Sauce ziehen lassen. Währenddessen die Champignons vierteln und in Rapsöl scharf anbraten. Nicht salzen, sonst ziehen sie Wasser.

Zum Servieren die Nudeln auf die Teller geben, die Champignons darüber verteilen und diese noch vorsichtig mit Salz bestreuen. Dann die zur Seite gestellten Bärlauchröllchen darüber verteilen und mit frisch gemörsertem schwarzen Pfeffer bestreuen.

Die Champignons müssen geschmacklich nicht sein, sehen aber schön aus.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dennis1511

Und ich finde diese Improvisation ziemlich gut. Das werde ich demnächst auch mal ausprobieren. Danke für die Inspiration!

01.06.2021 05:42
Antworten
44866

Hallo, ich habe leider keinen Bärlauch mehr bekommen und die Nudeln gab es nur in grün - aber es hat trotzdem sehr gut geschmeckt. IM TK war noch Bärlauchbutter, die fand ich als Würze ausreichend. Vielen Dank für das Rezept und Grüße aus dem Pott 44866

31.05.2021 21:19
Antworten
Dennis1511

Vielen Dank für das Feedback und viele Grüße aus Hessen :)

18.05.2021 07:33
Antworten
Haubndaucher

Wir haben keine losen Champignons bekommen, und die aus dem Glas wollten wir nicht verwenden. Trotzdem hat uns die Tagliatelle 1a geschmeckt, und war auch ganz fix zubereitet. Liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

18.05.2021 00:35
Antworten
käsespätzle

Hallo, bei uns gab es auch die Tagliatelle im Speck-Bärlauch-Sößchen mit sautierten Champignons. Beim nächsten Mal werde ich den Bärlauch nicht mehr mitkochen. Er ist mir zu sehr zusammengefallen. Mir gefällt es besser, wenn er knackig frisch oben drauf ist oder evtl kurz vor dem Servieren untergehoben wird. Ansonsten ein schönes Rezept. LG käsespätzle

10.05.2021 12:30
Antworten
Dennis1511

Vielen Dank. Es freut mich, dass es geschmeckt hat :)

07.05.2021 06:01
Antworten
xyz13

Hallo, ok, das mit den Stielen habe ich jetzt irgendwie überlesen. Hätte ich jetzt eh nicht da gehabt, da ich den Bärlauch immer ohne Stiele ernte. Es kamen ein paar kleingehackte Bärlauchblätter noch oben drauf. Ansonsten eine leckere Kombi. LG xyz13

06.05.2021 11:32
Antworten
Dennis1511

Am Bärlauchblatt befindet sich ein kleiner, dünner Stiel, mit dem das Blatt an der Pflanze festgewachsen ist. Auf dem Foto sind das die kleinen grünen Röllchen.

26.04.2021 04:56
Antworten
Dennis1511

Die Stiele des Bärlauch werden in Röllchen geschnitten. Man kann sie nämlich mitessen. Die Blätter werden in Streifen geschnitten. Bitte richtig lesen. Ich hoffe, ich konnte helfen.

26.04.2021 04:53
Antworten
Stage

Was, bitte, sind Bärlauchröllchen? Sprichst Du von Schnittknoblauch? Bärlauch sind Blätter, solange man nicht gerade die Stiele der Blüten(knospen) nimmt.

25.04.2021 17:46
Antworten