Longhorn mit Kartoffelkrapfen und Bohnen


Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 07.04.21

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

150 Min. normal 06.04.2021



Zutaten

für

Zutaten für das Fleisch:

1 kg Rinderhüfte, z. B. vom Longhornrind
1 Knoblauchknolle(n)
8 Rosmarinzweig(e)
4 Thymianzweig(e)
etwas Öl zum Braten

Zutaten für die Kartoffelkrapfen:

900 g Kartoffel(n)
50 g Butter
3 Eigelb
Salz
Muskat
110 ml Wasser
30 g Butter
60 g Mehl
1 Ei(er)
n. B. Fett, neutrales zum Ausbacken

Zutaten für das Bohnen-Dörrtomatengemüse:

400 g Prinzessbohnen
150 g Tomate(n), getrocknete in Öl
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Bohnenkraut

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 6 Stunden
Das Fleisch mindestens zwei Stunden vor dem Anbraten aus dem Kühlschrank nehmen. Die Pfanne auf höchster Stufe vorheizen. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Öl, Rosmarin und die Hälfte des Knoblauchs angedrückt in die Pfanne geben.

Das Fleisch von alles Seiten scharf anbraten. Anschließend ein Backblech oder einen Bräter mit Öl, Rosmarin, Knoblauch und Thymian auslegen und das Fleisch drauflegen. Das Blech bei 100 °C Ober-/Unterhitze in den Ofen stellen und das Fleischthermometer auf 57 °C einstellen.

Wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist, das Fleisch aus dem Ofen nehmen, abdecken und 5 - 10 Minuten ruhen lassen. Dann das Fleisch gegen die Faser in dünne Scheiben aufschneiden und servieren.

Für die Kartoffelkrapfen die Kartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser weich kochen. Abgießen, ausdampfen lassen und durch eine Kartoffelpresse drücken.

Erst die handwarme Butter, anschließend das Eigelb unter die durchgepressten Kartoffeln mengen. Die Masse mit Salz und Muskat abschmecken.

Für den zusätzlich benötigten Brandteig das Wasser mit der Butter und einer Prise Salz aufkochen. Das Mehl auf einmal hinzugeben und mit dem Kochlöffel sofort anfangen zu rühren. Den Topf auf dem Feuer lassen und so lange weiterrühren, bis sich ein deutlicher weißer Belag auf dem Topfboden abgesetzt hat.

Den Teig in eine kalte Schüssel geben und mit einem Kochlöffel das Ei unterrühren. Der Teig wird das Ei zunächst nicht aufnehmen und sich in kleine Stückchen trennen. Dann einfach weiterrühren, bis wieder eine homogene Masse entstanden ist.

Die Krokettenmasse und den Brandteig miteinander vermengen. Anschließend die Masse in einen Spritzbeutel geben und auf ein Backblech mit Backpapier kleine Türmchen spritzen.

Das Backblech in den Froster geben und alles ein paar Stunden aushärten lassen. Danach die Krapfen ablösen und in Fett ausbacken.

Für das Bohnengemüse von den Bohnen die Enden abschneiden. Anschließend in Salzwasser 5 Minuten köcheln lassen und dann in Eiswasser abkühlen.

Die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, die Tomatenstreifen hinzufügen und anschwenken. Die abgetropften Bohnen zugeben und mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut abschmecken. Wenn alles heiß ist, servieren.

Dieses Rezept hat Johannes in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 2 aus Gütersloh - am Mittwoch, dem 07.04., als Hauptgericht zubereitet.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ku-scha

Ich hätte das Fleisch nicht auf ein Blech sondern auf den Rost gelegt. So war es von unten her auf einem sehr breiten Stück viel zu durchgezogen.

08.04.2021 11:44
Antworten