Cheesecake-Brownies mit Streuseln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

extra schokoladige Brownies mit Käsekuchen-Füllung und Himbeeren. Ein Rezept für die Kenwood Titanium Chef Patissier XL.

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 12.04.2021



Zutaten

für

Für die Brownies:

150 g Zartbitterschokolade
125 g Butter
100 g Vollmilchschokolade
100 g Schokolade, weiße
75 g Vollrohrzucker, braun
3 Ei(er), Größe L
120 g Weizenmehl Type 405
25 g Kakaopulver, ungesüßt
1 Prise(n) Salz
125 g Himbeeren, frische
Butter für die Form

Für die Streusel:

100 g Weizenmehl Type 405
70 g Butter, kalte
50 g Zucker
1 Prise(n) Salz

Für die Füllung: (Cheesecake-Füllung)

250 g Doppelrahmfrischkäse, bei Raumtemperatur
75 g Crème fraîche
1 EL, gehäuft Maisstärke
50 g Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 10 Minuten
Dies ist ein Rezept für die Kenwood Titanium Chef Patissier XL.

Die 7 Liter Rührschüssel in die Kenwood Titanium Chef Patissier XL einsetzen und das Flexi-Rührelement anbringen. Auf dem Display nach links zur Wiegefunktion wischen. Die Waage auf 0 stellen und Zartbitterschokolade und Butter in ca. 2 cm großen Stücken direkt in die Schüssel einwiegen.

Im Display nach rechts in die Programmauswahl wischen und das Programm „Schokolade schmelzen“ wählen. Den Drehregler drücken und die Schokolade und Butter automatisch 10 Minuten auf Stufe 7 mit der Rührintervallstufe 1 schmelzen lassen. Die Schüssel und das Flexi-Rührelement danach herausnehmen und geschmolzene Butter und Schokolade etwa 15 Minuten lang abkühlen lassen.

Währenddessen den Multi-Zerkleinerer auf den Hochgeschwindigkeits-Anschluss der Kennwood Patissier setzen und das Messer einsetzen. Die Vollmilchschokolade und weiße Schokolade in groben Stücken hineingeben. Mit dem Deckel verschließen. Ca. 4 - 5 x mit der Pulse-Funktion grob bis zur gewünschten Größe zerkleinern. In eine kleine Schüssel umfüllen.

Den Multi-Zerkleinerer kurz trocken auswischen, dann wieder aufsetzen und das Messer einsetzen. Für die Streusel Mehl, kalte Butter in Stücken, Zucker und Salz einfüllen. Etwa 6 - 8 x mit der Pulse-Funktion zu Streuseln verarbeiten. Falls die Masse zu trocken ist, kann man noch 1 - 2 TL eiskaltes Wasser hinzufügen und einfach nochmal 2 - 3 x die Pulse-Funktion verwenden. Multi-Zerkleinerer abnehmen, die Streusel in eine Schüssel umfüllen und bis zur Verwendung kaltstellen.

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine quadratische Brownie-Backform oder tiefe Auflaufform mit ca. 20 - 23 cm Seitenlänge mit Backpapier auslegen. Ich schneide das Backpapier so zurecht, dass es an zwei Seiten übersteht, so dass ich die Brownies später einfach daran aus der Form heben kann und damit beim Backen keine unschönen Abdrücke entstehen. Die nicht mit Backpapier ausgelegten Seiten deswegen noch mit weicher Butter einfetten, damit die Brownies sich später gut aus der Form lösen lassen.

Die Schüssel mit der leicht ausgekühlten Schokoladenbutter und das Flexi-Rührelement sowie den Spritzschutz wieder in die Kenwood Patissier einsetzen. Die beiden Zuckersorten einwiegen. Etwa 1 Minute auf Rührstufe 1 gut unterrühren.
Die Eier einzeln hinzufügen und jeweils etwa 20 Sekunden auf Rührstufe 1 unterrühren.

Mehl, Kakaopulver und Salz separat gut vermischen. Man kann dazu eine kleine Schüssel auf den Maschinenkopf stellen, die Waage auf 0 stellen und die Zutaten direkt dort einwiegen, um sie dann vorab zu vermischen. Dann mit in die Rührschüssel geben und nur noch 20 - 30 Sekunden auf Rührstufe 1 unterrühren. Es dürfen noch kleine Mehlnester zu sehen sein, der Teig darf nicht zu lange gerührt werden, weil er sonst zäh wird.

Zuletzt die gehackte Schokolade hinzufügen und etwa 20 Sekunden auf Rührintervallstufe 2 vorsichtig untermischen.

Den Brownie-Teig in die vorbereitete Backform einfüllen und bis in die Ecken glattstreichen.

Die 5 Liter Rührschüssel und den Schneebesen einsetzen. Alle Zutaten für die Cheesecake-Füllung hineingeben bzw. einwiegen. Etwa 1 Minute auf Rührstufe 4 cremig rühren. Die Cheesecake-Füllung auf den Brownie-Teig geben und glattstreichen. Die gewaschenen und abgetropften Himbeeren gleichmäßig darauf verteilen. Dann die Streusel mit den Händen grob darüber verteilen.

Die Backform auf das Ofenrost auf die mittlere Schiene in den Ofen stellen und die Brownies etwa 35 - 40 Minuten backen. Die Füllung darf dabei noch etwas weich sein.

Auf einem Kuchengitter auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Erst vollständig abgekühlt vorsichtig am Backpapier aus der Form heben (ggf. mit einem Spatel an den Seiten lösen) und mit einem scharfen Messer in 9 große oder 16 kleine Quadrate schneiden.

Wer die Zeit hat, stellt die Brownies nach dem Abkühlen noch mal 2 - 3 Stunden oder sogar über Nacht in den Kühlschrank. Gut durchgezogen schmecken sie am nächsten Tag sogar noch ein bisschen besser.
Lasst es euch schmecken!

TIPP: Statt Himbeeren kann man auch abgetropfte Kirschen, klein geschnittene Aprikosen oder Pfirsiche verwenden. Zusätzlich zur Schokolade kann man in den Brownie-Teig noch grob gehackte Walnusskerne oder Pekannusskerne geben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Backqueen39

Ich habe die Brownies auch ohne Küchenmaschine gemacht muss sagen - wow! So leckere Brownies habe ich selten gegessen. Durch die Himbeeren erhalten Sie noch eine saure Note und die Streusel runden alles noch ab. Danke!

08.02.2022 16:59
Antworten
sweet_nessa

Ohne Profimaschine gebacken, ohne Probleme. Habe das Kakaopulver weggelassen und nur Zartbitterschokolade verwendet. Ausserdem habe ich bedingt der Packungsgrößen 300g Frischkäse und 150g Creme Fraiche verwendet. Würde ich wieder so machen. Sehr leckeres Rezept, nicht zu süß.

20.04.2021 09:04
Antworten
Schoko-Junky

Ich habe die Brownies auch ohne die Kenwood-Maschine gemacht, sondern mit einem normalen Pürierstab mit Food Processor Aufsatz und es hat wunderbar funktioniert und ging tatsächlich relativ schnell, trotz der vielen Komponenten. 30min halte ich aber für sportlich, 45min hab ich schon gebraucht, bis alles im Ofen war. Der Geschmack ist lecker, aber mir persönlich sind die Brownies etwas zu kompakt - und ich habe das Mehl mit der Hand mit einem Teigschaber untergearbeitet, also definitiv nicht zu lange gerührt und sogar noch etwas Backpulver dazu gegeben. Außerdem habe ich noch etwas Kaffee (flüssig) mit in den Teig gegeben, da das den Geschmack der Schokolade unterstützt. Der Cheescake-Anteil könnte auch ruhig doppelt so groß sein, da er neben der ganzen Schokolade ziemlich untergeht. Und man sollte die Brownies wirklich 1-2 Tage durchziehen lassen, vorher entfalten sie nicht ihr volles Aroma. Insgesamt ist alles auch nicht zu süß, da der Kakaoanteil sehr hoch ist. Alles in allem ein leckeres Rezept mit Luft nach oben, daher von mir "nur" 4 Sterne.

19.04.2021 14:32
Antworten
Ramonagold

Mega. Ich habs auch ohne die Kenwood gemacht, ist super einfach und schmeckt mega lecker.

16.04.2021 11:21
Antworten
Carla-Ko

Super lecker und gelingt auch ohne die angegebenen Hilfsmittel.

15.04.2021 17:40
Antworten