Feurige Fitnesssuppe


Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 24.03.21

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 21.03.2021



Zutaten

für
1 ½ Liter Wasser
1 Pck. Suppengemüse (Porree, Sellerieknolle, Möhren, Petersilie)
150 g Glasnudeln
1 Bund Staudensellerie
300 g Chinakohl
2 Paprikaschote(n)
300 g Möhre(n)
1 TL Currypulver
1 TL Ingwer, frisch gerieben
Salz und Pfeffer
2 EL Sojasauce
2 EL Zitronensaft
½ Bund Petersilie
400 g Hähnchenbrüste
1 Chilischote(n)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 6 Stunden 15 Minuten
Für die Gemüsebrühe zunächst einen Topf mit ca. 1,5 L Wasser füllen. Das klein geschnittene Suppengemüse in das Wasser geben und ca. 1,5 Std. köcheln lassen. Danach die Brühe durch ein Sieb gießen.

Staudensellerie, Chinakohl, Paprikaschoten und Möhren klein schneiden und in die Brühe geben. Parallel dazu die Glasnudeln ca. 1 Minute in kochendes Wasser geben, anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und für später zur Seite stellen.

Die Gewürze in die Suppe geben. Die Hähnchenbrust in kleine Stücke schneiden und ebenfalls zur Suppe geben. Anschließend die Chilischote in zwei Hälften schneiden und in die Suppe geben. Die Suppe nun ca. 2 - 4 Std. köcheln lassen.

Vor dem Servieren die Glasnudeln dazu geben und rasch heiß werden lassen.

Dieses Rezept hat André in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 3 in der Gesundheitswoche - am Mittwoch, dem 24.03.21, als Vorspeise zubereitet.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hjungclaus

Ich habe die Suppe so ziemlich nach Rezept vorbereitet und gekocht. Ich hatte auch Sorge, dass das lange vor sich hinköcheln, das wertvolle Gemüse zerkocht, kann aber versichern, es passiert bei sanftem köcheln definitiv nicht. Es war alles knackig. Die Suppe hat selbst den Kindern geschmeckt. Eine Wohltat, ein Energiespender. Besonders durch Ingwer (davon gab es etwas mehr) und Chili, war die Suppe herrlich im Abgang. Ich werde sie wieder kochen.

28.03.2021 14:39
Antworten
Astrid1902

Lecker, allerdings mit Abwandlungen. Habe die Brühe nicht selbst gemacht, sondern Instantbrühe genommen. Hatte keinen Chinakohl, dafür grünen Spargel, Kohlrabi und Broccoli plus das Gemüse aus dem Rezept. Habe das Gemüse nacheinander zur Brühe gegeben, abhängig von der Kochzeit, so dass es noch knackig ist (niemals 2 - 4 Stunden). Anstatt Huhn hatte ich Biogarnelen. Lecker

28.03.2021 09:45
Antworten
wiesnase11

nach 2 bis 4 Stunden ist bei mir das Gemüse matschig und zerkocht. man sieht es nicht mehr als solches. ich denke ,die 2 bis 4 Std. beziehen sich auf den 1.Durchgang ???? und bei dem Endsuppendurchgang ist es dann schneller als 1 Std fertig ?

26.03.2021 21:43
Antworten
Lunahelioskochen

Verstehe nicht warum man eine Gemüsebrühe herstellt und das Gemüse wegschmeißt um dann wieder gleiches Gemüse hinzuzufügen.......

24.03.2021 19:19
Antworten