Sauce mit Gorgonzola - mild und fein zu Pasta & Co.


Rezept speichern  Speichern

Elegante Version einer Sauce mit dem hocharomatischen Käse

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 25.05.2021



Zutaten

für
2 EL Bacon
1 m.-große Schalotte(n)
1 Prise(n) Zucker
50 ml Weißwein
200 ml Schlagsahne
n. B. Pfeffer, weißer
n. B. Speisestärke
n. B. Kräuter, grüne, z.B. Basilikum oder glatte Petersilie
1 EL Olivenöl
100 g Gorgonzola

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Bacon sehr fein hacken. Die Schalotte schälen und dann sehr fein hacken. Etwas Speisestärke in wenig Wasser einrühren.

Die fein gehackte Schalotte und der Bacon kommen mit einem EL Olivenöl in den Topf und bei mittlerer Hitze anschwitzen, bis die Schalotten glasig werden. Oft sind die Baconwürfel aus dem Supermarkt sehr grob. Dann sollte man die noch etwas kleiner schneiden. Jetzt den grob gewürfelten Käse zugeben und leicht abschmelzen lassen. Danach mit dem Weißwein ablöschen und unter Rühren den Alkohol verkochen lassen, bis eine homogene Flüssigkeit entsteht. Jetzt kommt die Sahne dazu und unbedingt bei ganz kleiner Hitze etwas einköcheln lassen. Bei zu großer Hitze gerinnt die Sahne und die Sauce wird unansehnlich.
Jetzt die Schärfe nach persönlichem Geschmack mit weißem Pfeffer einstellen. Für mich ist der weiße Pfeffer der richtige, weil er die Saucenfarbe nicht mit schwarzen Punkten stört. Salz braucht man nicht, das bringen Bacon und Käse schon natürlich mit.

Wem die Sauce jetzt noch nicht sämig genug ist, kann das noch mit etwas in Wasser eingerührte Speisestärke einstellen. Kurz mitköcheln lassen und sich langsam teelöffelweise herantasten. Im übrigen ist die Stärke absolut geschmacksneutral.

Für die Optik kann man nach Geschmack direkt vor dem Servieren noch fein gehackte grüne Kräuter einrühren. Aber wirklich auf den „letzten Drücker“, damit die grün bleiben und nicht braun werden. Allerdings haben die Kräuter es gegen den Käse schwer, ihr Aroma rüberzubringen. Aber optisch ist das ganz nett. Ich nehme meist Basilikum.

Perfekt dazu sind Penne oder Farfalle. Aber es geht letztendlich jede Pasta dazu. Gnocchi sind auch sehr gut dazu.

Tipp: Wenn Kinder mitessen sollen, würde ich den Wein durch Gemüsebrühe ersetzen.

Die meisten Rezepte für Gorgonzola-Sauce sind einfach viel zu penetrant, weil der Käse überdosiert wird. Gorgonzola hat ein unglaublich wuchtiges Aroma, das gern alles andere daneben plattwalzt. Deshalb muss man den Käse in Maßen einsetzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Geflügel

Hört sich sehr gut an, ist gespeichert und wird nachgekocht.👍 Gruß Geflügel

26.05.2021 09:46
Antworten