Bewertung
(3) Ø3,60
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.10.2005
gespeichert: 88 (0)*
gedruckt: 4.186 (14)*
verschickt: 36 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.07.2004
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Stange/n Lauch
Karotte(n)
1 Scheibe/n Sellerie, klein
1 Knolle/n Fenchel
2 Stange/n Staudensellerie
3 Zehe/n Knoblauch
Schalotte(n)
500 ml Wein, rot
1/2 Glas Preiselbeeren
  Rosmarin, Thymian und Majoran
1 EL Paprikapulver
1 EL Currypulver
1 TL Rauchsalz
4 EL Olivenöl
  Salz und Pfeffer
500 g Hirschfleisch (Hirschrollbraten)
200 ml Sahne
Lorbeerblätter
2 TL Gemüsebrühe
1 Bund Petersilie
  Mehl oder Saucenbinder

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Suppengemüse, Lauch, Sellerie und Karotten klein schneiden. Staudensellerie in Scheiben schneiden. Schalotten und Knoblauch grob hacken. Fenchel würfeln. Petersilie fein hacken.
Hirschrollbraten leicht salzen und pfeffern und von allen Seiten kurz in heißem Öl anbraten, damit sich die Poren schließen. Anschließend den Rollbraten mit Paprika, Curry und Rauchsalz einreiben. Römertopf wässern (mindestens 10 Minuten).
Das Olivenöl in den Römertopf geben. Den Rollbraten hinein geben, dann das gesamte Gemüse, gut gemischt, gleichmäßig um den Braten verteilen. Mit Rotwein und Sahne angießen. Brühe leicht unter den Rotwein rühren. Petersilie und Lorbeerblätter hinzugeben. In den noch kalten Backofen geben und bei 200 Grad ca. 1,5 Stunden schmoren lassen. Die letzten 15 Minuten ohne Deckel schmoren. Das reduziert etwas die Flüssigkeit und bräunt das Gemüse.
Nach Ende der Garzeit das Fleisch entnehmen und in Alufolie wickeln. Das Gemüse abseihen, Saft auffangen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Soßenbinder oder Mehl andicken.