Rote Peperonipaste mit Knoblauch ala "Szechuan"


Rezept speichern  Speichern

Eine geschmackvolle Würzpaste, die teelöffelweise zu Saucen oder als Beilage verwendet wird. Rezept aus Szechuan, China.

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 01.03.2021



Zutaten

für
100 g Peperoni, rot, getrocknet
4 kleine Chilischote(n), rot
5 g Gemüsebrühepulver
2 TL Zucker
4 Kaffir-Limettenblätter
40 g Knoblauch
2 EL Limonensaft
n. B. Sonnenblumenöl
2 EL Sesamöl, hell

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Bei den Peperoni, soweit vorhanden, den Stiel entfernen und quer in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. Ist das Innere grau und pulvrig, verwerfen. Alle Körner mitverwenden. Die roten Chilis waschen und quer zerkleinern. Die Kaffir-Limettenblätter waschen, abtrocknen, die Blattrippe abtrennen und die halben Blätter zerkleinern. Die Knoblauchzehen auspressen. Alle Zutaten von Peperoni bis Knoblauch in einen Cutter geben (Moulinex oder Ähnliches) und 2 Minuten mit Pulsen zerkleinern.

Aus dem Cutter in einen kleinen Topf geben und so viel Sonnenblumenöl zufügen bis eine sämige Mischung entstanden ist. Bei geringer Hitze zum Köcheln bringen und 3 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen. Das Sesamöl dazu mischen und die Pasta in ein steriles Glas mit Schraubdeckel füllen. Im Dunkeln aufbewahren und die Paste immer mit Sonnenblumenöl bedeckt halten. Die Paste hält sich bei Zimmertemperatur etwa 1 Jahr.

Anmerkung:
Eine Peperonipaste, die mit unterschiedlichen Zutaten in vielen asiatischen Ländern vorkommt. Im Prinzip hat jede Familie ihr eigenes Rezept.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.