Vegetarisch
Auflauf
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gratinierter Brokkoli auf Tomatenspaghetti

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
bei 29 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 27.02.2001



Zutaten

für
120 g Vollkornspaghetti

Für die Sauce:

20 g Weizenvollkornmehl
125 ml Milch
1 Lorbeerblatt

Für den Sugo:

200 g Tomate(n)
40 g Zwiebel(n), gewürfelt
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Olivenöl
20 g Tomatenmark

Außerdem:

Meersalz und Pfeffer
Muskat, gemahlen
Oregano
Basilikum, getrocknet
400 g Brokkoli, in Röschen, blanchiert
20 g Emmentaler, gerieben
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten Kalorien pro Portion ca. 216 kcal
Weizenvollkornmehl mit der Milch vermischen und mit dem Lorbeerblatt unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Sauce ausquellen lassen. Lorbeerblatt entfernen und die Sauce mit Meersalz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Spaghetti (Vollkorn) in Gemüsebrühe abkochen, kalt abschrecken und mit Meersalz würzen.

Zwiebelwürfel und Knoblauch in dem Olivenöl glasig dünsten, Tomatenmark, Kräuter und Gewürze dazugeben und aufkochen lassen. Dann die Tomatenwürfel zugeben, das Ganze mit den abgetropften, gewürzten Spaghetti mischen und in eine gefettete Auflaufform geben. Den Brokkoli (bereits blanchiert) darauf verteilen, mit der weißen Sauce überziehen und mit dem Käse bestreuen.


Den Auflauf im vorgeheizten Ofen bei 225 Grad ca. 5 - 10 Min. überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kocharji

Ich war auf der Suche nach einem Rezept, wofür ich viele Tomaten (da auf dem Balkon gerade Erntezeit ist) verwerten wollte. Alle drei Tage Caprese wird irgendwann langweilig, also hatte ich nach einem Gratin aus Tomaten und noch irgendeinem Gemüse gesucht. Tomaten mit Zucchini hatten wir schon, nun war mal Brokkoli dran :-) Dass der Rezeptname so fein und irgendwie kompliziert klingt, das Rezept dennoch einfach zuzubereiten, hat sich erwiesen (Irgendwie klang es nach viele Töpfe verwenden, aber um das zu vermeiden, muss man das Rezept erst mal gründlich durchlesen :-)) Ich hab normale Spaghetti al dente gekocht (zeitgleich die helle Soße), in ein Sieb gegeben, im selben Topf dann Zwiebeln und Knobi angebraten, Tomatenmark und noch ganz viele frische gehackte Kräuter und Tomaten vom Balkon dazu gegeben (wobei ich nicht verstanden habe, was man hier "aufkochen" soll, die trockene Masse wird eher angebraten. Dazu dann die Spaghetti gegeben (mit etwas Olivenöl, damit sie nicht so kleben) und das dann schon mal in die Auflaufform getan. Dann in dem selben aber zuvor gereinigten Topf Brokkoli gekocht (wir mögen sie etwas mehr durch und nicht so bissfest) und den Rest wie vorgegeben zubereitet. Insgesamt habe ich zwei Töpfe und eine Schüssel verwendet ;) Resultat: Ich fand es leicht ungewürzt (liegt aber an mir, bin mit Salz & Pfeffer vorsichtig) alles in allem aber eine sehr gute und leckere Idee! Dient auch gut zur Resteverwertung. Alles ist gut aufeinander abgestimmt und die helle Soße passt supi. Außer Oregano und Basilikum (frisch) habe ich noch Rosmarin, Salbei, Bohnenkraut und Estragon verwendet. (Sorry für diesen langen Kommentar! Gute Nacht und Danke :-))

17.08.2016 01:11
Antworten
Kalinka_89

wow, dieses Gericht hat mich umgehauen! So einfach und so unglaublich lecker!!! Ich freu mich schon aufs nächste Mal ;) Bei mir waren es allerdings auch nur 2 Portionen. Sehr große zwar, aber für drei Portionen wärs schon knapp!

07.10.2014 21:08
Antworten
margarete

Freut mich, dass das Gericht euch schmeckt.

08.10.2014 00:16
Antworten
Mini-Gourmet

Hallo, danke für das schöne Rezept, habe das Rezept auf 3 Personen umgerechnet, was dann für 2 Personen gereicht hat, da wir auch noch eine Vorspeise hatten, allerding habe ich mehr Käse genommen und an die Soße noch etwas mehr Milch getan, da diese sehr wenig und ziemlich fest war. Alles in allesm jedoch sehr lecker und durchaus zu empfehlen, obwohl es schon stimmt, dass sehr viele Töpfe und Pfannen und somit Herdplatten benötigt werden, was besonders schwierig ist wenn man noch nebenbei eine Suppe macht ;) Fotos habe ich auch hochgeladen, LG Mini-Gourmet

22.05.2011 17:07
Antworten
mousserl

Hallo, 5 Sternchen hab ich bereits vergeben - ein absolut klasses Gericht. Hab ein klein wenig Chili in die Sauce gegeben und etwas mehr Knoblauch verwendet. Wird es sicher bald wieder geben !! L.G. mousserl

10.03.2010 09:54
Antworten
comitas

Habe das Rezept gestern für Freunde gekocht und es hat allen sehr gut geschmeckt. Habe allerdings (siehe auch die vorherigen Kommentare) die doppelte Menge für 4 Personen gebraucht.

23.02.2008 20:11
Antworten
pasiflora

Danke fuer das leckere Rezept, auch ich kann nur gutes sagen, die oben angegebene Zutatenmenge reicht allerdings nur fuer 3 Personen. Da ich gerade am diaeten bin, kam mir das Rezept mit der geringen Kalorienzahl gerade recht... LG Pasi

22.02.2008 22:41
Antworten
Fanca

Hallo, das Rezept ist wirklich ein Traum! Danke danke! Sooo lecker! Allerdings sind die Mengenangaben meines Erachtens viel zu wenig für 4 Personen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich alleine von der Menge satt geworden bin *rotwerd* Vielleicht bin ich auch viel zu verfressen? Ich hab auch mehr Käse (50g) genommen... Außerdem habe ich etwas weniger Oregano, dafür noch Petersilie und Dill dazugetan. Das wird es wieder geben! Super lecker, 5 Sterne, 1A ! :-) LG Simone

11.09.2007 13:29
Antworten
Carolynchen

Ich werde das ganze morgen für 50 hungrige Kinder kochen. Bin sehr gespannt. Dann kann ich das nächste Mal auch beurteilen, ob das Rezept massentauglich ist *g*

23.09.2005 15:06
Antworten
Elke64

Hallo, habe ganz vergessen dieses Rezept zu kommentieren. Habe mittlerweile schon ganz oft dieses Gericht gemacht und es schmeckt sehr lecker !!!

21.08.2005 16:02
Antworten