Hirsefrikadellen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (82 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 23.04.2002 212 kcal



Zutaten

für
3 Tasse/n Wasser
1 Tasse/n Hirse
1 Würfel Gemüsebrühe
2 Ei(er)
3 EL Paniermehl
80 g Käse gerieben
Salz
Pfeffer
Petersilie
Curry
1 Zwiebel(n) kleingeschnitten

Nährwerte pro Portion

kcal
212
Eiweiß
11,23 g
Fett
10,06 g
Kohlenhydr.
18,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Wasser mit Gemüsebrühwürfel zum Kochen bringen, Hirse dazugeben und bei geringer Hitze ca. 25 Min. ausquellen lassen. Nicht umrühren. Die gekochte, etwas abgekühlte Hirse mit den restlichen Zutaten mischen und 10 Min. stehen lassen. Aus der Masse Küchlein formen, sollte die Masse zu klebrig sein, noch etwas Paniermehl dazugeben. Die Küchlein bei mittlerer Hitze in dem Öl braten.

Dazu passt: Tomatensoße und Salat
Ich gebe zum Rezept oft noch Knoblauch und/ oder kleingeschnittenen, gedämpften Lauch. Auch kleingeschnittenes Maggikraut passt sehr gut. Außerdem nehme ich immer sehr würzigen Käse.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MagdaWach

Mega lecker und bei uns allen eines unserer Lieblingsessen. Wir machen das immer mit (Feld-)Salat mit Gurken in Joghurt Dressing. Vom Dressing mache ich etwas mehr und da kann man perfekt die Frikadellen drin tunken.

16.05.2021 20:56
Antworten
dagoberta_küchenamateur

Dieses Rezept hat schon vor 2 Jahren einen Stammplatz in unserer Alltagsküche erobert und kommt nach wie vor regelmäßig auf den Tisch. Mann und Kinder lieben es, am besten mit Gurken in Knoblauch-Rahm. Es schmeckt uns allen großartig.

04.01.2016 15:30
Antworten
novembermaedchen96

Mir schmeckt es (nach Abwandlung) prima! - Auf meinem Päckchen Hirse steht 2 Teile Wasser zu einem Teil Hirse. Deshalb habe ichs auch immer so gemacht. Trotzdem ist die Masse manchmal noch etwas klebrig, aber dafür ist ja das Paniermehl - Ich habe eher kleine Tassen, deshalb reicht bei mir ein Ei - Ich koche die Hirse in Salzwasser - Ich würze meistens eher stark, z.B. mit etwas Tomatenmark und italienischen Kräutern weil ich den Sologeschmack von Hirse irgendwie etwas "langweilig" finde.

12.11.2015 16:21
Antworten
Fischadler

Ich habe die Wassermenge reduziert. Das Verhältnis 1 (Teil Hirse) zu 2 (Teilen Wasser) reicht aus und die Hirse wird locker und trocken. Das Paniermehl kann dann ggf. weggelassen werden.

05.05.2015 10:28
Antworten
neoprenfisch

Hat mir sehr gut geschmeckt, bleibt auf alle Faelle im Rezeptbuch drin und wird wieder gemacht. Dazu gabs Steckrueben.

26.03.2015 15:28
Antworten
arco.baleno

Hallo Wanda, ein absolut leckeres Rezept. Sogar meine Kinder waren begeistert und die Frikadellen sind ratzeputz leergeworden. Zu den Hirsefrikadellen habe ich eine Knoblauch-Joghurtsauce und gemischten Salat gemacht. Wir waren alle pappesatt!! LG arco.baleno

02.03.2004 12:01
Antworten
witwebolte

Schwierigkeitsgrad "simpel" ist nicht unbedingt richtig. Mir wird der Teig oft zu maschig. Ich helfe nach einem "Probeküchlein" mit Haferflocken nach. Langsam braten, mittlere Hitze, werden sehr schnell dunkel, bestes Ergebnis mit Olivenöl, bei 12-er einteilung Elektroherd Stufe 6 - 8, nicht höher.

28.02.2003 20:25
Antworten
Ilka Amrein

Hmmmmmhhhh, sehr lecker! Sogar meinem fleischessenden Mann haben die Hirsefrikadellen sehr gut geschmeckt. Gruß Ilka

21.10.2002 13:53
Antworten
Fips01

Ein super Einstiegsrezept, um die "Scheu" vor Körnerfutter zu verlieren. Man würde nicht glauben, wie lecker Hirse schmecken kann. Ich habe allerdings den Käse weggelassen und die Frikadellen mit einem leichten, kalten Basilikum-Sauerrahm-Sößchen gegessen. Passt super dazu und schmeckt nach mehr! lg Fips

19.09.2002 13:54
Antworten
mickyjenny

Hallo Fips, deine Soße würde mich brennend interessieren! Könntest du dein Rezept dazu verraten? LG Micky

17.01.2011 22:50
Antworten