Pita


Rezept speichern  Speichern

nach jugoslawischer Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 10.10.2005 660 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 EL Salz
200 g Blattspinat
150 g Feta-Käse
3 Ei(er)
Öl (Sonnenblumenöl)

Nährwerte pro Portion

kcal
660
Eiweiß
25,31 g
Fett
20,98 g
Kohlenhydr.
89,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Aus Mehl, Salz und Wasser einen weichen, nicht mehr klebrigen Teig kneten. 3 Kugeln daraus formen und zu Fladen drücken (ca. 1-cm-hoch). Mit reichlich Öl bestreichen und ca. 20 Minuten ziehen lassen.
Derweil den Spinat zupfen und klein schneiden. Den Feta dazubröseln und mit den Eigelben verrühren. Eiweiß zu Schnee schlagen.
Dann die Fladen auf einer Tischdecke ausziehen. Immer ringsum am Rand etwas mehr ziehen, bis der Teig so dünn ist, dass man dadurch Zeitung lesen kann (sieht dann aus, wie feuchtes Pergamentpapier). Den dicken Rand rundum entfernen.
Entlang eines Drittels des Teigrandes eine dünne Spur der Spinatfüllung und eine Spur Eischnee legen. Den Teig mit Öl betropfen, sodass überall etwas ist, aber nicht übertreiben. Nun den Teig über die Füllung einschlagen und mit der Tischdecke zuckeln und ruckeln, damit er sich zu einer Rolle formt. Dann in eine Backform legen. Das Gleiche mit den anderen Fladen machen (man kann, je nach Größe der Tischdecke, auch mehrere Fladen gleichzeitig ausziehen).
45 Minuten bei 200 Grad backen. Wenn die Pita goldbraun ist, rausholen, mit etwas Wasser besprenkeln und sofort mit einem feuchten Tuch abdecken. 5 Minuten ziehen lassen, dann ist sie weich und knusprig zugleich.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ramona11

Teig war wie Kaugummi, am liebsten hätte ich ihn beim Fenster rausgeworfen

06.11.2019 16:53
Antworten
Zuckermaus07

Hallo, schönes Rezept. Was heißt den dicken Rand weg nehmen? Wohin denn? Wegschmeißen??? Mein Boden ist such etwas zu fest geworden. Werde das nächste mal weniger Hitze von unten versuchen. Die Füllung kann für meinen Geschmack etwas herzhafter gewürzt werden.....

20.07.2019 13:47
Antworten
Vevea

Das Rezept hat beim ersten Mal eigentlich ganz gut geklappt. Lecker war es auch! Allerdings brauch es wirklich Übung, bis es mit dem Teig richtig funktioniert. Naja Übung macht den Meister... LG

13.03.2017 13:09
Antworten
Winterliebe

ich verstehe nicht so ganz, wie ich die Form einer Schnecke bekomme. kann mir jemand helfen? :)

10.10.2016 08:32
Antworten
ira1980

Hallo, am Anfang heißt es, dass man drei Kugeln formen soll, die werden ausgezogen, befüllt und zur Rolle gerollt. Das alles drei mal. Jetzt drehst du die erste Rolle zur Schnecke, legst die zweite an das Ende der Ersten, kurz abdrücken, weiter zur Schnecke rollen und dann die dritte Rolle anlegen, bis eine große Schnecke entstanden ist :-) .So würde ich das zumindest machen. Ich probiere das Rezept demnächst auch mal aus. LG.

12.02.2017 20:59
Antworten
Bebita2711

Warum reisst mein Teig beim ausziehen? Ich krieg noch nen Anfall...! Hilfe...!

06.04.2009 20:59
Antworten
shj

Hallo, ich habe schon oft Pite gemacht, mich aber noch nie getraut, den Teig so dünn auszuziehen. Jetzt habe ich Dein Rezept probiert und siehe da, es funktionierte einwandfrei und ich war in Windeseile fertig. Danke für das Rezept shj

04.07.2008 13:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

hi super lecker... kannte das von einer ehemaligen freundin. nun habe ich endlich das rezept tip: statt mit wasser am ende mit etwas milch begießen. mmh..... und,das eigelb zum spinat geben in einem topf erwärmen mit etwas feta... zum reinlegen

21.10.2007 19:56
Antworten
sunshine1311

Ich mache Pite sehr oft aber das erstemal habe ich es so wie im Rezept gemacht aber mit Schmand und Frühlingszwiebeln. Es war echt super. So gut ist mir meine Pite noch nie gelungen und es geht schneller als wenn man 20 Fladen ausrollt und die dann auf einander legt Super Rezept

09.11.2006 14:02
Antworten
ramona11

Sorry aber die Fülle ist total geschmacklos... .-(

06.11.2019 17:34
Antworten