Kräftiges Kartoffelbrot mit Hefe-Vorteig, im Gusseisentopf gebacken


Rezept speichern  Speichern

schnelle Vorbereitung, aber mit Ruhezeiten

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 16.02.2021



Zutaten

für
60 g Roggenvollkornmehl oder Type 1150
120 g Wasser, kalt
14 g Trockenhefe (oder etwas weniger), oder 1 Würfel Frischhefe
800 g Weizenmehl Type 1050
140 g Roggenmehl Type 1150
240 g Milch, lauwarm
120 g Wasser, lauwarm
500 g Kartoffel(n), gekocht, gepellt und grob geraffelt
4 TL Salz
2 TL, gehäuft Honig oder Zucker
2 EL, gehäuft Essig, Sorte nach Belieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 18 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 19 Stunden 45 Minuten
Aus den ersten 3 Zutaten am Abend (Nachmittag) vor dem Backen einen Vorteig rühren. Diesen über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag kann er bis zur Verwendung ohne Abdeckung ein paar Stunden bei Zimmertemperatur stehen.

Für den Hauptteig alle Zutaten mit dem Vorteig in die Knetschüssel geben, dann ausführlich auf niedriger Stufe zu einem weichen und klebrigen Teig verarbeiten. Vor der Teigruhe kann man ihn in der Schüssel von oben und unten gut bemehlen. So lässt er sich später leicht stürzen. Die Ruhezeit soll mindestens eine Stunde betragen. (Bei mir ruht er mehrere Stunden, das wirkt sich positiv auf das Aroma aus.)

Zum Backen den Boden eines gusseisernen Topfs mit Mehl bestreuen, dann den Teig vorsichtig kopfüber hineingeben. Mit den Händen oder einem Spatel in Form ziehen und die Oberfläche nach Wunsch ein paarmal einritzen. Den Deckel auflegen.

Den Herd auf 240 Grad (ich verwende Heißluft) vorheizen, dann den Topf auf der 2. oder 3. Schiene von unten einschieben. Nach 15 Minuten auf 180 Grad reduzieren, nach 30 bis 40 Minuten den Deckel abnehmen, um nach der Bräunung zu sehen. Evtl. jetzt schon den Deckel weglassen und weiter backen lassen, bis die Kruste gut gebräunt ist.

Für das halbe Rezept muss die Backzeit angepasst werden. Da wir mit einer kleineren Menge nicht einmal für einen Tag versorgt wären, kann ich dazu keine verlässlichen Angaben machen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.