Kasseler mit gebratenem Gemüse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Ein super schnelles und rustikales Essen.

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 16.02.2021



Zutaten

für
750 g Kasselernacken ohne Knochen
300 g Karotte(n)
30 g Tomate(n), getrocknete
1 Bund Lauchzwiebel(n)
1 große Paprikaschote(n)
1 große Zwiebel(n)
250 ml Gemüsebrühe, selbstgewonnen siehe Anleitung
10 Pfefferkörner
n. B. Salz
5 Pimentkörner
1 Lorbeerblatt
1 EL Petersilie
1 EL Liebstöckel
etwas Fett zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Karotten und Lauchzwiebel waschen, putzen, in dünne Scheiben schneiden. Paprikaschote waschen, von Schale und Kerngehäuse trennen, in Würfel schneiden. Getrocknete Tomaten in Streifen schneiden. Petersilie und Liebstöckel waschen, trocken schütteln, von den Stielen zupfen und klein hacken.

Die gewaschenen Gemüseabfälle ca. 15 Minuten in 250 ml Wasser simmernd köcheln lassen. Anschließend die gewonnene Brühe auffangen, abseihen und ebenfalls zur Seite stellen. Das ausgekochte Gemüse verwerfen.

Kasselernacken rundum in wenig Fett anbraten, bis das Fleisch gleichmäßig gebräunt ist. Im Anschluss kurz entnehmen und warm halten. Die große Zwiebel putzen und grob zerkleinert mit den getrockneten Tomaten bei mehrmaligem Schwenken braten, bis diese leicht gebräunt sind. Brühe, Lorbeerblatt, Pfeffer- und Pimentkörner dazugeben und vorsichtig salzen. Das Fleisch zurück in den Topf legen und zugedeckt zum Kochen bringen. Die Kochzeit beträgt 90 Minuten.

Etwa 10 Minuten vor Garende die Karottenscheiben, Lauchzwiebelscheiben und Paprikawürfel in einer Pfanne bei mehrmaligem Schwenken braten, bis alles zu bräunen beginnt. Mit etwas von der Brühe ablöschen. Erneut mit Salz abschmecken und bedeckt simmern lassen, bis das Gemüse bissfest gegart ist.

Vor dem Anrichten mit dem geschnittenem Fleisch die gewiegten Kräuter in das Gemüse rühren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.