Filet Wellington á la Eva


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. pfiffig 09.10.2005 1758 kcal



Zutaten

für
800 g Schweinefilet(s)
500 g Leberkäse - Brät, wahlweise Bratwurst-Brät
1 Dose Champignons, in kleine Würfel gehack)
1 Bund Petersilie, fein gehackt
2 große Zwiebel(n), in kleine Würfel geschnitten
Muskat, Thymian, Majoran, Salz und Pfeffer
2 Pck. Blätterteig (ausgerollt, aus dem Kühlregal)
3 Ei(er) (1 davon verquirlt)
Butterschmalz

Nährwerte pro Portion

kcal
1758
Eiweiß
75,88 g
Fett
128,21 g
Kohlenhydr.
67,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Filet von Haut befreien, leicht mit Salz und Pfeffer würzen. In Butterschmalz rasch kross anbraten. (Es sollte außen gebräunt, aber innen noch sehr rosa sein.) Aus der Pfanne nehmen und zugedeckt beiseite stellen. In der gleichen Pfanne die Zwiebeln glasig werden lassen. Gehackte Petersilie, Muskat, Thymian, Majoran, Salz und Pfeffer nach Geschmack zugeben. Aber Achtung, meist ist das Brät selbst schon salzig, besser später nachwürzen. Die Masse auskühlen lassen und danach mit den 2 Eiern und dem Brät gut vermengen, so dass eine geschmeidige Masse entsteht.
Nun den Blätterteig mit der Füllung bestreichen (rundherum einen Rand von ca. 3 cm leer lassen) und das Filet darauf setzen. Mit der restlichen Füllung bedecken. Die Teigränder mit Wasser bestreichen, mit dem restlichen Blätterteig bedecken. Teigränder gut verschließen. Nun mit dem verquirlten Ei bestreichen und in den auf ca. 200°C vorgeheizten Ofen schieben. Dort bleibt es für ca. 25-30 Minuten.
Sollte der Blätterteig zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken.

Dazu passt ein grüner Salat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sanni-001

Gab es dieses Jahr zu Weihnachten. Volle Punktzahl von uns. Wir hatten 250g frische Champignons und 500g Kalbsbrät. Zu der fertigen Farce haben wir noch ein paar Semmelbrösel gegeben weil es sehr flüssig war. das Ergebnis war super! Vielen Dank für das tolle Rezept.

26.12.2018 10:25
Antworten
GrüßGott

👍 Das hilft mir sehr. Vielen Dank

29.11.2018 20:06
Antworten
GrüßGott

Hallo, ich möchte das Rezept am Sonntag, für den Geburtstag meiner Schwiegermutter, machen. Nun habe ich noch eine Frage. Was passiert eigentlich mit den Champignons? Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann. Danke im voraus und viele Grüße, HORST

29.11.2018 07:25
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo Horst, ich habe es selber noch nicht gemacht, habe aber eben in anderen Rezepten geschaut, da werden die Pilze mit den Zwiebeln angedünstet. Ich hoffe, das hilft dir weiter! Liebe Grüße Amelie (Chefkoch.de /Team Rezeptbearbeitung)

29.11.2018 20:03
Antworten
berlion1

Moin, Habs gestern probiert und es war hervorragend! Ich hab frische braune Champignons und Bratwurstbrät genommen, klappt prima. Mach ich auf jeden Fall wieder!

06.09.2017 07:14
Antworten
delia

Hallo noch mal, habe vergessen zu fragen, ob die in kleine Würfel gehackten Champignongs angebraten werden müssen. LG Delia

29.03.2006 14:16
Antworten
delia

Hallo Paradise_eva, Ja, so einfach kann es sein mit dem Backpapier. Vielen Dank für deine Antwort. Wenn`s meiner Familie am Wochenende danach gelüstet, werde ich es mal ausprobieren. LG Delia

29.03.2006 14:11
Antworten
Paradise_eva

Hallo! Nein, da müssen keine Löcher rein. Ich lege den 1. Blätterteig auf ein Backpapier auf die Arbeitsfläche. Dann gebe ich einen Teil der Füllung drauf. An allen Rändern 3-4cm frei lassen! Anschliessend setzt ich das gebratene Filte darauf und bedecke es komplett mit der restlichen Füllung. Am Ende bestreiche ich die Teigränder mit Wasser, gebe ich den 2. Blätterteig darüber und drücke ihn fest am. Sollte es zu viel Teig sein einfach abschneiden und mit aus dem Rest Verzierungen ausstechen und oben "aufkleben". Mit einer Hand ein Backblech an den Rand der Arbeitsplatte halten und mit der anderen das Backpapier aufs Backblech ziehen. FERTIG. LG Eva

29.03.2006 12:06
Antworten
delia

Hallo Paradise_eva, ich habe gerade dein Rezept "Filet Wellington" entdeckt und würde es gerne mal nachkochen. Müssen eigentlich in die Blätterteigdecke keine Löcher, damit der Dampf austreten kann? Wie bekommst du den dünnausgerollten Blätterteig auf das Backblech? Gibt es da vielleicht einen Trick? Danke schon mal für deine Antwort. LG Delia

28.03.2006 12:28
Antworten
Paradise_eva

Noch ein kleiner Hinweis: Wer das Fleisch nicht so gerne rosa mag, der sollte das Teil bis zu 50 Minuten im Ofen lassen. Abdecken aber nicht vergessen! Sonst wird's zu dunkel!

24.10.2005 11:49
Antworten