Haselnussplätzchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.06
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 09.10.2005 1326 kcal



Zutaten

für
250 g Margarine, weich
200 g Zucker
2 Ei(er)
1 EL Vanillezucker
125 g Haselnüsse, gemahlen
500 g Mehl

Nährwerte pro Portion

kcal
1326
Eiweiß
21,30 g
Fett
74,06 g
Kohlenhydr.
143,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Margarine mit Zucker und Eiern schaumig rühren. Vanillezucker, Haselnüsse und Mehl dazugeben, zu einem Knetteig verarbeiten. Ca. 1 Stunde kühl stellen. Auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ca. 5-mm-dick ausrollen und Figuren ausstechen.
Backzeit: 10-15 Minuten bei 200°C (vorgeheizt)

Nach Belieben verzieren.


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

verawilmering

Mir waren die Plätzchen nicht süß genug. Ich werde noch Zuckerguss drauf machen oder Puderzucker drauf streuen.

21.04.2022 16:17
Antworten
teresabroschwitz

Mein Lieblingsplätzchen-Rezept <3 Wunderbar knusprig, nicht zu süß und mit Zartbitterschokoladen-Glasur einfach perfekt! Das Rezept ist super easy und der Teig lässt sich sehr leicht verarbeiten. Ich habe den Teig wie angegeben auf ca 4-5mm ausgerollt und Sternchen ausgestochen. Danke für dieses tolle Rezept!

06.12.2020 16:13
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, danke für das Rezept ich habe die Kekse nicht verziert. Lg Omaskröte

27.12.2018 20:16
Antworten
pikoballa

Wirklich sehr leckere Plätzchen 😊😍 alle die probiert haben waren total begeistert. Mache sie nun zum 3. Mal diese Jahr. Bei uns gibt es die Plätzchen auch mit Schoko und Walnusshälften. Ein Traum.

16.12.2018 12:53
Antworten
greenmoon

Meine diesjährige Variation: 50g Mehl durch Schokopulver ersetzen, nach dem Backen mit einem kleinen Löffel verflüssigte Zartbitterkuvertüre in dünnen Linien über die Plätzchen geben. Und zwar ganz viel! Sieht super aus und schmeckt bombig. Kleines Highlight: Walnusshälften auf den Plätzchen. Frohe Weihnachten!

25.12.2010 20:00
Antworten
larinchen1996

Hallo, ich habe dieses Rezept zwar noch nicht aussprobiert, würde aber gerne. Jetzt meine Frage: Ist der Teig wirklich zu fest? Benötige ich einen Fleischwolf????? LG larinchen

01.12.2008 19:04
Antworten
greenmoon

Um deine Frage zu beantworten: Ja, der teig ist relativ fest. aber er ist ja nicht dazu gedacht, durch spritztüten gedrückt zu werden. es ist ein teig zum ausstechen, daher kann er ruhig etwas fester sein. wie er lockerer werden könnte weiß ich leider auch nicht. frohes backen :)

01.12.2008 19:11
Antworten
larinchen1996

Danke!!!!

02.12.2008 15:38
Antworten
mattanja2002

Da ich nicht so gern kleine Reste übrig haben wollte, habe ich die ganze Packung (200g) Haselnüsse verwendet und dann die Mehlmenge um 75g reduziert - klappt auch super! Das schöne an diesem Rezept ist, dass man auch Figuren mit eingeprägten Linien backen kann. (Werde wahrscheinlich demnächst ein Bild hochladen) Der Teig ist ja ohne Backpulver und bleibt also wunderbar formstabil. Das ergibt auch prima Baumschmuck, wenn man möchte!

18.12.2007 15:09
Antworten
Isabella1

Das Backergebnis ist ausgesprochen gut. Leider war der Teig sehr fest, ihn durch die Presse zu bekommen, war ein wirklicher Kraftakt. Mir ist leider auch nicht klar, wie er leichter zu bekommen ist. Ich bin keine gute Bäckerin. Isabella1

10.12.2005 19:38
Antworten