Veganer Rotweinkuchen


Rezept speichern  Speichern

eifrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (33 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 09.10.2005



Zutaten

für
200 g Margarine (Pflanzenmargarine)
250 g Mehl (z.B. Dinkelvollkorn gemischt mit Weizen 1050)
4 EL Sojamehl
8 EL Wasser
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
2 TL Kakaopulver (stark entölt)
1 TL Zimt
100 g Schokolade, (Schokotropfen zartbitter ohne Milchpulver)
50 g Haselnüsse, gehackt
125 ml Rotwein, veganer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Alle Zutaten in einer Schüssel mit dem Rührgerät verrühren, die Schokotropfen zum Schluss unterheben.
Kuchenform gut ausfetten und den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei ca. 180°C Heißluft etwa 40 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

evaa03380

Total Lecker. Ein klein bisschen bröselig aber überhaupt nicht trocken. Ich habe ihn zum Geburtstag einer Freundin gebacken und es gab sehr viel Lob. Ich hatte kein Sojamehl aber hat auch so super geklappt. Danke fürs Rezept

09.08.2021 17:41
Antworten
Alice26

Vielleicht funktioniert es auch bei einigen, die das Problem haben, dass er bröselig wird, indem ein Teil des Mehls (ich nehm ca. 50-70g) durch Speisestärke ersetzt wird, der Rest 630er Dinkel-oder normales 405er Weizenmehl. das ist Sojamehl verrrühre ich auch nicht mehr mit Wasser, sondern mit Sojamilch und backe bei 180° Ober-/Unterhitze locker 1 Std. So klappt es bei mir prima.:)

20.06.2020 19:49
Antworten
IngFri

Ich habe heute experimentiert und einen Weissweinkuchen mit weisser Schokolade und Mandeln gebacken. Mir schmeckt er 😋

12.01.2018 12:53
Antworten
xmarenrx

Kann man statt Sojamehl Ei Ersatz nehmen Bzw wie viel müsste ich einrechnen also für wie viele Eier? Kann mir das jemand sagen?

11.02.2017 17:18
Antworten
misssixty

Ich hab das Rezept zu Muffins verarbeitet. Also geschmacklich war es echt absolut super, nur leider sind mir die Muffins auseinandergebröselt. Hat das schonmal jemand als Muffins versucht und die sind heile geblieben?

06.02.2017 13:05
Antworten
die_na

wow, wirklich seehr lecker. habe statt der haselnüsse mandeln und als mehl dinkel 1050 genommen. als schokostreusel hab ich einfach 175g zartbitterschoki zerstoßen und in den teig gerührt. der kuchen ist zwar sehr lecker, allerdings auch WIRKLICH mächtig! und extrem schokoladig! vielleicht werd ich demnächst mal versuchen, ihn mit weisserem mehl ein klein bisschen weniger zucker und noch weniger schokolade zu backen ;) danke für`s rezept!!!!! *schleck*

24.08.2006 12:18
Antworten
Jutta23

Hallo, man kann fettarmer backen! Zum Beispiel in diesem Rezept die: 200gMargarineersetzen durch 2/3 Apfel- oder Pflaumenmus und 1/3 Margarine Geht so ziemlich bei allen Rührteigen!

26.11.2010 14:45
Antworten
doc_shorty

Ich habe gestern diesen Kuchen gebacken und wusste bereits im Vorfeld, dass er ein Knaller werden muss, da das Rezept haargenau unserem alten Familienrezept gleicht - mit dem Unterschied, dass hier die 4 Eier durch Sojamehl ersetzt werden! :) Dieser Kuchen ist ja sowas von schokoladig und lecker... Zum Reinsetzen! Er ist nach dem Backen etwas eingefallen, was aber sicher ein Fehler meinerseits war. Deshalb auch von mir: 5 Punkte! :)

13.02.2006 12:04
Antworten
Greta

Hallo !! Habe diesen Kuchen auch schon gebacken nur mit Kirschen oder Äpfel im Teig :-) liebe Grüße Greta

12.02.2006 07:08
Antworten
Leochen

Hallo ich habe diesen Kuchen heute gebacken und finde ihn uuuunglaublich lecker !!!!!!! Zum reinlegen, wirklich, einfach spitze, fand auch meine Familie. Leider ist er ein bisschen außeinandergefallen, aber das tut dem Geschmack ja keinen Abbruch. Habe noch etwas mehr Fett genommen und anstatt Haselnüssen Mandeln und das ganze mit Dinkelvollkorn gemacht. Auch für nicht-Veganer empfehlenswert!

05.02.2006 14:18
Antworten