Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Schwein
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dinkel - Gemüse - Eintopf

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.10.2005



Zutaten

für
200 g Dinkel, ganzes Korn
200 g Kartoffel(n)
100 g Blumenkohl
100 g Brokkoli
100 g Möhre(n)
100 g Staudensellerie
4 Lauchzwiebel(n)
1 ½ Liter Gemüsebrühe
2 Scheibe/n Fleisch - Käse
4 Ei(er)
1 EL Butter
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Dinkelkörner in einem halben Liter Gemüsebrühe 30 Minuten köcheln, dann von der Herdplatte schieben und 40 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit Blumenkohl und Brokkoli in sehr kleine Röschen schneiden. Die Brokkolistiele schälen und zusammen mit den Kartoffeln, Möhren und Staudensellerie sehr fein würfeln. Lauchzwiebeln in 2-3 mm breite Röllchen schneiden. Fleischkäse in Würfel mit 1 cm Kantenlänge schneiden.

Butter in einem ausreichend großen Topf schmelzen lassen, das Gemüse, außer Blumenkohl- und Brokkoliröschen, kurz anschwitzen und mit der restlichen Brühe ablöschen. Zehn Minuten köcheln lassen. Jetzt die Dinkelkörner inkl. Brühe, den Blumenkohl, Brokkoli und Fleischkäsewürfel dazu geben und weitere fünf Minuten köcheln lassen. Nicht länger, denn die Röschen sollen noch Biss haben. Anschließend die Suppe mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Eine beschichtete Pfanne heiß werden lassen, vier eingefettete Dessertringe hineinstellen, in jeden Ring vorsichtig ein Ei geben und bei geringer Hitze zehn Minuten garen. Dabei die Ringe mit Untertassen oder Bierdeckeln abdecken.

Suppe in tiefe Teller geben, das Ei in die Mitte und alles mit jungen Staudensellerieblättchen dekorieren.

Den Fleischkäse kann man auch weglassen, aber ich hatte noch zwei Scheiben, die ich verwerten wollte.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bicki20

Der Eintopf hat uns sehr gut geschmeckt und auch lange satt gemacht. wird auf jeden Fall wiederholt. liebe grüße von Anja

04.11.2005 14:02
Antworten