Quarkbällchen ohne Ei


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.54
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 08.10.2005 3175 kcal



Zutaten

für
375 g Mehl
60 g Butter
50 g Zucker
1 Prise(n) Salz
250 ml Milch
40 g Hefe
500 g Sahnequark
Öl, zum Ausbacken
Puderzucker
Vanillezucker
Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
3175
Eiweiß
107,09 g
Fett
136,93 g
Kohlenhydr.
370,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Alle Zutaten miteinander verrühren, zum Schluss den durch's Sieb ausgedrückten Quark (kein muss, kann man auch so beigeben) unterheben. An einem warmen Ort etwas aufgehen lassen.
Öl heiß werden lassen und von dem Teig 2 TL/EL je nach dem wie groß man sie haben möchte, abstechen und goldbraun ausbacken lassen.
Mit Puderzucker oder Zimt/Vanillezucker bestreuen.
Tipp, man kann auch noch ein paar Rosinen mit in den Teig geben, schmeckt auch sehr gut!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lehmeyer5

Schade um die Zutaten. Habe mich genau an die Anweisung gehalten. Nach einer Stunde Ruhezeit hab ich die bei 150 grad schwimmend im Butterschmalz ausgebacken. Als goldbraune bezw. dunkle Klumpen herausgeholt. Unter Quarkbällchen stell ich mir was anderes vor luftig,schmackhaft eigentlich gut aber die Goldbraunen Klumpen waren innen noch roh, die dunklen waren so fettlastig und innen ein Papp. Da habe ich schon viel bessere Rezepte gefunden als das. Nie wieder mach ich dieses Rezept und weiter empfehlen kann man das auch nicht.

19.02.2020 18:59
Antworten
Schokoemma25

Wie viele Bällchen bekommt man da ca bei raus?

30.03.2016 17:29
Antworten
Juulee

Das sind tolle Quarkbällchen, die super locker werden. Sie gehen wunderbar auf. Ich habe allerdings nur 20%igen Quark im Haus gehabt. Uns schmecken sie sehr gut. LG Juulee

04.12.2015 16:43
Antworten
littlegiggi

Hallo , mir haben die Quarlbällchen gut geschmeckt als sie noch warm waren ... habe sie im Fett schwimmend ausgebacken und deshalb waren sie mir dann kalt einfach zu fettig ;/ LG Giggi

20.06.2009 16:23
Antworten
ladylaura1de

Hallo! Ehrlichgesagt waren sie mir zu Hefelastig, man hat sie zu stark herausgeschmeckt. Ich wusste auch nicht genau wieviel ich hätte nehmen müssen, da die Angabe sich wohl auf Frischhefe bezieht und ich gerade nur Trockenhefe im Haus hatte. Sie waren ganz passabel, jedoch bleibe ich lieber bei meinem Lieblingsrezept mit Ei und Backpulver, ich hatte nur gerade keine Eier daheim. LG Laura

04.03.2009 20:35
Antworten
wemdyoma

hallo murmelliene, habe eben dein Rezept gefunden und da wir Quarkbällchen mögen, werde ich dieses auch demnächst ausprobieren. Hört sich gut an und ich glaube die werden auch gut schmecken. Danke für dieses Rezept. gruß wemdyoma

30.07.2008 14:10
Antworten
murmelliene

Hallo kreutzmann,das freud mich ja erlich sehr.Wir essen sie auch sehr gerne! Danke für die nette Bewertung! LG Isa!!!

12.02.2007 19:21
Antworten
kreutzmann

Hallo Murmelliene, diese Quarkbällchen sind einfach ein Traum sie schmecken super lecker. Ich habe sie schon ein paar mal gemacht,meine Gäste sind verrückt danach es ist nicht übertrieben. Wenn ich frage was ich backen soll,heißt es gleich natürlich Quarkbällchen.Also großes Lob und vielen Dank für das Rezept. Grüß Norma

11.02.2007 19:03
Antworten