Berliner Wiesn-Broiler mit Gemüse und Kartoffeln aus dem Ofen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

120 Min. normal 23.03.2021



Zutaten

für
1 Brathähnchen (Broiler), ca. 1,4 kg

Für die Marinade:

2 Liter Wasser, kaltes
14 g Salz
12 g Paprikapulver, edelsüß
3 Blätter Lorbeerblätter
6 Pimentkörner

Für die Beilage:

500 g Karotte(n)
250 g Sellerie
1 kg Kartoffel(n), kleine, z. B. La Ratte, Grenaille, Bamberger Hörnchen)
2 Zwiebel(n)
½ Bund Petersilie
20 ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 15 Stunden
1 Tag vorher das Brathähnchen vorbereiten.

Zuerst das aufgetaute Brathähnchen (Broiler) aus der Verpackung holen und den Beutel mit den Innereien entfernen. Dieser befindet sich zumeist im Inneren des Brathähnchens. Danach das Hähnchen mit Küchenpapier trocken tupfen und beiseitestellen.

Für die Salzlake ein Gefäß nehmen, in das das ganze Huhn hineinpasst. Das kalte Wasser hineingießen, dazu kommen das Salz, das Paprikapulver, die Pimentkörner und die Lorbeerblätter. Jetzt alles zusammen mit dem Schneebesen verrühren, bis sich das Salz aufgelöst hat. Das Huhn in die Salzlake legen, sodass es komplett mit der Lake bedeckt ist. Danach den ganzen Behälter abdecken und für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Nach den 12 Stunden das Huhn aus der Lake nehmen und gut abtropfen lassen, gegebenenfalls trocken tupfen. Jetzt ist das Huhn “ofenfertig”. Die Salzlake entsorgen.

Den Ofen auf 210 °C Umluft (alternativ 230 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Das Brathähnchen einmal am Brustbein halbieren und mit der Hautseite nach oben, in eine eingeölte ofenfeste Form legen. die Haut noch etwas salzen und die Form dann in den vorgeheizten Ofen schieben.

Für die Beilage die kleinen Kartoffeln waschen und vierteln, die Karotten schälen und in grobe Streifen schneiden und den Knollensellerie schälen, auch in grobe Streifen schneiden und die geschälte Zwiebel in Streifen schneiden. Alles kommt zusammen in eine große Schüssel. Mit etwas Öl, Salz und Pfeffer vermengen. In eine zweite ofenfeste Form alles hineingeben. Den Ofen auf 160 °C herunterschalten und die Form mit Kartoffeln und Gemüse mit in den Ofen stellen.

Nach ca. 1 Stunde, wenn alles gar ist, den Ofen nochmals hochheizen auf 210 °C Umluft (230 °C Ober-/Unterhitze) und das Hähnchen mit dem Fett aus der Form einpinseln. Jetzt noch etwas weiterbraten, bis die Haut knusprig wird. In der Zwischenzeit die Petersilie klein schneiden. Die Kartoffelpfanne aus dem Ofen nehmen und die Petersilie vorsichtig untermengen. Dann das knusprige Brathähnchen aus dem Ofen nehmen und alles kann serviert werden.

Ein paar kleine Tipps:
Bei der Schnittgröße vom Sellerie und den Karotten, kann man sich an den Kartoffelvierteln orientieren. Dann hat alles die gleiche Garzeit.
Das Hähnchen wird nach dem Einpinseln bei Ober-/Unterhitze besser knusprig.
Wenn der Ofen eine Grillfunktion hat, kann diese gerne nach dem Einpinseln mit eingeschaltet werden.

Das Rezept findet ihr auf unserem Youtube Kanal hier: https://www.youtube.com/watch?v=khX-yWHdwdA&t=1143s
Es wurde im Oktober 2020 ausprobiert.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.