Thai Curry Risotto mit Garnelenspießen und Chiliöl


Rezept speichern  Speichern

würzig, cremig, für die Kenwood Cooking Chef XL

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 13.01.2021



Zutaten

für
100 g Olivenöl
2 Chilischote(n), scharfe
2 Paprikaschote(n), rot und gelb
150 g Zuckerschote(n)
1 Schalotte(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Currypaste, rote (je nach gewünschter Schärfe)
20 g Palmzucker (alternativ Roh-Rohrzucker)
200 g Risottoreis (Carnaroli)
400 g Kokosmilch aus der Dose (mind. 80% Kokosanteil)
300 ml Gemüsebrühe
Salz
10 Riesengarnelen, TK, aufgetaut, geschält und entdarmt
1 Limette(n), etwas Abrieb davon
Salz
2 Stiele Thai-Basilikum
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 3 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 38 Minuten
Für das Chiliöl das Olivenöl in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef XL geben, den Hitzeschutz und das Koch-Rührelement anbringen. Die Temperatur auf 100 Grad einstellen, Rührintervallstufe 3.
In der Zwischenzeit die Chilischoten in Ringe schneiden und zum Öl geben. 3 - 5 Minuten rühren lassen, dann die Maschine ausstellen und das Öl samt Chili in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen.

Für das Risotto die Paprikaschoten waschen, putzen und in Würfel von etwa 1x1 cm schneiden. Die Zuckerschoten waschen und putzen. Die Schalotte und den Knoblauch in den Multi-Zerkleinerer samt Hackmesser geben und pulsieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Die Kokosmilch mit der Brühe in einen Topf geben, verrühren, kurz erhitzen und zur Seite stellen.

1 EL Chili-Öl in den Topf der Kenwood Cooking Chef XL geben, den Hitzeschutz und den Flexirührer anbringen. Die Temperatur auf 140 °C stellen und das Öl 30 Sekunden erhitzen. Nun die Schalottenwürfel, den Knoblauch und den Palmzucker hinzugeben und unter dauerndem Rühren 1 Minute dünsten.

Die Thai-Currypaste hinzugeben, 30 Sekunden unterrühren, dann den Reis und eine Prise Salz hinzugeben und alles zusammen 1 weitere Minute rühren.

Die Temperatur auf 100 °C reduzieren und Rührintervallstufe 1 einstellen. Nun die Hälfte der Kokosmilch-Brühe-Mischung angießen. Insgesamt 16 - 20 Minuten kochen lassen. Nach 10 Minuten die restliche Kokosmilchmischung sowie die Paprikawürfel hinzugeben, nach weiteren 4 - 5 Minuten die Zuckerschoten hinzugeben.

Nach Ablauf der Zeit mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Risotto für 2 - 3 Minuten bei abgeschalteter Maschine ziehen lassen.

Während das Risotto kocht, die Garnelen auf Spieße stecken. Dann etwas Chiliöl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen darin von jeder Seite 2 - 3 Minuten braten. Mit Salz und etwas Limettenabrieb abschmecken.

Das Risotto mit den Garnelenspießen und etwas Thai-Basilikum garnieren und servieren.

Ohne die Garnelen ist das Gericht vegan.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MaxiStub

Das schmeckt überragend! Sozusagen the best of both worlds 😉 Vielen Dank für das Rezept - das gibt es jetzt definitiv häufiger!

21.05.2021 14:44
Antworten
stumpy

Ich habe das Gericht ohne Küchenmaschine zubereitet und mich dabei eng ans Rezept gehalten. Um es mir etwas einfacher zu machen, habe ich in Chiliöl eingelegte Garnelen benutzt (gibt es beim Discounter). Damit hatte ich ohne große Vorbereitung das benötigte Chiliöl zum Anbraten zur Verfügung. Während der im Rezept vorgeschlagenen Wartezeit am Ende der Zubereitung habe ich die Garnelen unter das Risotto gemischt und erwärmt. Ein Spritzer Limettensaft über das fertige Gericht gab den letzten Schliff. Einfach köstlich. 5 Sterne

20.02.2021 18:41
Antworten
Ohana_is_cooking

Klassisch im großen Wok gemacht. Geschmacklich etwas mit Sojasauce abgeschmeckt, dafür das Salz reduziert. Sehr leckere Kombination. 😋

14.02.2021 15:54
Antworten
maeckes_1

Zur Schärfe gehört auch Süße!! Nimm einfach weniger, so wie es dir dann schmeckt.

12.12.2021 14:57
Antworten
cuto8

Viel zu süß, der Zucker passt nicht rein. Salz habe ich gegen Sojasauce getauscht, beim nächsten mal kommt noch ein Spritzer Fischsauce dazu, Limettenblätter und Zitronengras.

30.01.2021 19:40
Antworten
Stefanstaerk

Super lecker! Auch ohne Küchenmaschine.

14.01.2021 20:14
Antworten