Tofu und grüne Bohnen - Pilz Pfanne


Rezept speichern  Speichern

Tofu mariniert mit grünen Bohnen und braunen Champignns

Durchschnittliche Bewertung: 3.68
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 07.10.2005



Zutaten

für
1 Pck. Räuchertofu
1 große Zwiebel(n), (Gemüsezwiebel)
1 Pck. Champignons, braun
1 Handvoll Bohnen, grüne
5 kleine Tomate(n), (etwas größer als die Cherry) - alternativ 2 Tomaten
3 TL Thymian
1 EL Kurkuma
Oregano
Schnittlauch
Petersilie
6 EL Sojasauce
1 TL Pfeffer, ganz
Piment
5 EL Olivenöl
8 Chilischote(n), getrocknete

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde
Marinade:
In kleiner Schüssel etwa 5 EL Olivenöl geben, dazu 1 EL Kurkuma, 3 TL Thymian, 1 TL Pfeffer (ganze Körner im Mörser zerkleinern), 8 getrocknete Chilischoten (Im Mörser zerkleinern). Etwa 3EL Soja Sauce. Das ganze gut vermengen.

Den Tofu in kleine Scheiben schneiden - nicht zu dünn und nicht zu dick. Dann in eine Schüssel legen und die Marinade darüber verteilen. Etwa 1 Tag im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Zwiebel in Scheiben schneiden und andünsten. Danach die Pilze in Scheiben schneiden und andünsten. Jetzt die Tofu Scheiben gleichmäßig goldbraun anbraten.

Die Pfanne reinigen und die kleingeschnittenen Tomaten braten bis kaum noch Flüssigkeit vorhanden ist. Die ganzen grünen Bohnen dazu geben und noch etwa 5 min köcheln lassen.

Zu guter Letzt das vorher gedünstete Gemüse und den Tofu in die Pfanne geben. Mit Pfeffer und Piment würzen. Noch etwas Petersilie und den Schnittlauch (geschnitten) dazu geben, mit Sojasauce (3 EL) ablöschen, umrühren und für ca. 5 min köcheln lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CarotaNero

Die Champignons und Tomaten machen es ganz schön wässrig. Da muss man aufpassen.

22.01.2015 19:10
Antworten
Lady_Cuisine

Ich habe jetzt den Rest von Mittag kalt gegessen - sehr gut! Zwei, drei Tropfen Essig rein - wie ein Salat. (Ohne Glasnudeln, die habe ich mittags alle gegessen.)

29.03.2014 20:36
Antworten
Lady_Cuisine

Die Marinade habe ich mit Chiliöl, Sojasauce und Kurkuma gemacht. Bei dem Öl schmeckt man das Olivenöl nur wenig raus. Leider habe ich grob gemahlenen schwarzen Pfeffer noch dazu gemischt. Das hätte nicht sein sollen ... Ich gebe morgenthau recht. Die mediterranen Gewürze habe ich weggelassen; auch Schnittlauch und Petersilie. Bohnen und Pilze konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen. Stattdessen habe ich etwas Bouillon-Gemüse verwendet - fein geschnittenes Gemüse, gibt's als TK-Ware. Zwiebel angebraten, Tomaten (ohne Haut und ohne Kerne) dazu, den feinen Gemüsemix und die quer geteilten Bohnen dazu, noch drei frische Baby-Chilis - ohne Kerne -, in Streifen geschnitten dazu; alles etwas köcheln lassen. Die Räuchertofu-Streifen (mitteldicke Scheiben, quergeteilt) habe ich in einer extra Pfanne ohne zusätzliches Öl kross gebraten, weil ich das Aroma mag. Die Räuchertofu-Streifen habe ich über das fertige Gericht gegeben. Ich habe leider keinen Reis mehr gehabt, also habe ich Glasnudeln verwendet. Es war mir zu scharf. Das Chiliöl hat schon eine schöne Schärfe. Der Pfeffer war ein Versehen. Eine Baby-Chili-Schote hätte genügt. Ich habe das Gericht ohne Champignons gemacht, stattdessen etwas anderes Gemüse, die Reihenfolge etwas verändert, nicht alle Gewürze verwendet, frische Chilis statt getrocknete - also kann ich das Gericht nicht bewerten. Ich habe nach einem etwas anderen Bohnengericht gesucht. Ohne Bohnen hatte es mir geschmeckt.

29.03.2014 15:07
Antworten
Giulie

Hot, hot, hot! Vorsicht mit den Chilis! Die Hälfte reicht bestimmt völlig! Ansonsten seeeehr lecker! Wir werden es sicher nochmals versuchen, nur mit weniger Schärfe. :)

30.03.2013 14:06
Antworten
HannaTheresa

Ich finde es sehr lecker. Auch ich habe etwas weniger Chilli und kein Piment benutzt und das fertige Essen mit Reis serviert. Super lecker. GO VEGAN !

19.12.2011 18:01
Antworten
lobloch4

Hallo Von den Chilies whabe ich nur 4 genommen und das doppelte an Tofu. Es war immer noch scharf aber gut. grüße lobloch4

03.10.2008 23:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr lecker! Aber: Piment weglassen, weniger Pfeffer, weniger Chillies (obwohl ich gern scharf esse), neutrales statt Olivenöl. Vielen Dank für das Rezept!

26.08.2007 13:20
Antworten
morgenthau

Mich hat das Rezept nur teilweise überzeugt - erstens sind die angegebenen Mengen für Chillies und Pfeffer mMn für den Normalsterblichen viel zu groß: ich hab nicht einmal die Hälfte der angegebenen Chillie- und Pfeffer-Menge genommen und musste ziemlich viel Glasnudeln (passen übrigens ziemlich gut dazu) und Bohnschoten hinzufügen, um es essen zu können (und ich bin absolut nicht empfindlich). Zweitens finde ich die Mischung aus mediterraner und asiatischer Küche etwas gewöhnungsbedürftig - Olivenöl und Sojasauce? Thymian und Piment? Überhaupt etwas viel Kräuter, die sich nicht unbedingt sinnvoll ergänzen (Schnittlauch/Oregano/Petersilie?). Aber das ist natürlich - wie immer - Geschmackssache (was sonst?).

22.05.2006 17:08
Antworten
Biene-und-Olli

Wow, was für ein leckeres Rezept! Jedoch finden wir die Chillis und den Pfeffer für die Marinade etwas zu viel. Wir haben nur ein virtel der angegebenen Menge verwendet, sonst wird zu hot. ;) Liebe Grüße, Biene und Olli

02.01.2006 11:18
Antworten
vrenli

hallöle, dieses rezept ist echt lecker!!! und recht einfach dazu. habs-wie immer-etwas verändert und es hat allen toll geschmeckt. danke für das rezept, judith

20.10.2005 21:52
Antworten