Pink Berry Pavlova, Raspberry Sorbet, Pink Mini Lamingtons


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 04.01.2021

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

120 Min. pfiffig 04.01.2021



Zutaten

für

Zutaten für das Lemon Curd:

185 g Butter
3 Bio-Zitrone(n)
2 Tasse/n Zucker, extrafeiner
4 Ei(er), Größe L

Zutaten für die Pink Berry Pavlovas:

4 Ei(er), Größe L
3 Tasse/n Zucker, extrafeiner
1 TL Vanilleextrakt
½ TL Weinstein
1 TL Stärkemehl
Himbeergelee, konzentriertes, Menge nach Bedarf
500 g Sahne
1 Glas Lemon Curd
Himbeeren
Brombeeren
Heidelbeeren

Zutaten für die Mini Lamingtons:

200 g Butter, weiche
230 g Zucker, feiner
2 TL Vanilleextrakt
3 Ei(er), Größe L
40 g Stärkemehl
185 g Weizenmehl Type 405
125 ml Vollmilch
2 TL Backpulver
200 g Kuvertüre, weiße
Rote Bete-Saft oder Gelees zum Einfärben der Kuvertüre
200 g Kokosflocken

Zutaten für das Raspberry Sorbet:

750 g Himbeeren
120 g Zucker, extrafeiner
3 EL Zitronensaft
60 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden
Für die Füllung der Pavlovas Lemon Curd herstellen. Für das Lemon Curd am Vortag die Butter über einem Wasserbad schmelzen. Zitronen waschen, Zitronenzesten schneiden und den Saft auspressen. Zitronenzesten, Zitronensaft und Zucker (ca. 400 g) zur Butter geben und so lange rühren, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Die Eier aufschlagen und langsam unter die Zitronen-Butter-Zucker-Mischung rühren. Lemon Curd über dem Wasserbad unter ständigem Rühren erhitzen und zur Rose abziehen, das dauert ca. 15 bis 20 Minuten. Lemon Curd in ausgewaschene Gläser füllen, Deckel zudrehen und für einige Minuten stürzen. Lemon Curd muss im Kühlschrank aufbewahrt werden und hält ca. 3 Monate.

Für die Pink Berry Pavlovas den Ofen auf 120 Grad (Umluft) vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. 1 Tasse Zucker hinzugeben und weiter rühren, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Nun das Weinsteinpulver und den Vanilleextrakt hinzugeben und verrühren. Die Masse sollte steif sein und es sollten sich beim Herausziehen des Rührers steife Spitzen bilden. Anschließend Himbeergelee einrühren, bis der gewünschte Geschmack und die gewünschte Farbe entsteht. Zum Schluss Stärkemehl mit einem Teigschaber unterheben. Auf die Ecken eines Backbleches vier Tupfen der Pavlovamasse geben und damit ein Backpapier „ankleben“. Aus der Pavlovamasse kleine Nester formen oder mit einer Spritztüte kleine Törtchen auf das Backpapier spritzen. Wichtig ist hierbei eine Vertiefung für die spätere Füllung. Die Pavlovas 15 Minuten bei 120 Grad backen. Anschließend die Temperatur auf 90 Grad reduzieren und die Pavlovas weitere 60 bis 90 Minuten backen. Die Pavlovas sollten außen hart wie Baiser sein und innen weich wie Marshmallows (am besten plant man hierfür einen „Testpavlova“ ein). Die Pavlovas 60 Minuten im geschlossenen Backofen auskühlen lassen. Für die Füllung die Sahne steif schlagen und mit Lemon Curd nach Geschmack mischen. Die Pavlovas mit der Lemon Curd-Sahne füllen und mit den Beeren dekorieren.

Für die Lamingtons den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine quadratische Backform (ca. 20 cm x 20 cm) ausfetten und mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten sollten für die Zubereitung Raumtemperatur haben. Alle Zutaten in einen Blender geben und einige Minuten mixen, bis ein hell gelber Teig entsteht. Sollte man keinen Blender haben, kann man auch einen normalen Mixer verwenden. Hierfür erst Zucker, Eier und Vanilleextrakt schaumig rühren, dann die Butter unterrühren. Weizenmehl und Stärkemehl sieben und abwechselnd mit der Milch einrühren. Den Teig 30 bis 35 Minuten backen und auskühlen lassen. Den fertigen Kuchen in beliebig große Würfel schneiden. Die Kuvertüre schmelzen und ggf. nach Belieben einfärben. Die Kuchenwürfel in der flüssigen Kuvertüre wenden, danach sofort in Kokosraspeln wenden und abkühlen bzw. fest werden lassen.

Für das Himbeersorbet die Himbeeren mit Wasser, Zitronensaft und Zucker aufkochen lassen und dann durch ein Passiersieb streichen. Die Himbeermasse auskühlen lassen, anschließend in eine Eismaschine geben und in 60 bis 80 Minuten zu einem Sorbet gefrieren lassen. Aus dem Sorbet Nocken formen.

Auf jedem Teller ein Pavlova, 2 Mini-Lamingtons und eine Nocke Himbeersorbet anrichten.

Dieses Rezept hat Ann-Christin in der Sendung "Das perfekte Dinner" - Tag 1 in Kiel - am Montag, dem 04. Januar 2021, als Nachspeise zubereitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.