Alpenbrot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Weihnachtsplätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (888 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 03.10.2005 5398 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
250 g Margarine
250 g Zucker
2 Ei(er)
1 TL Backpulver
30 g Kakaopulver
1 Msp. Zimt
1 Msp. Nelke(n), gemahlen
1 Msp. Kardamom

Für den Guss:

150 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
Wasser, warm

Nährwerte pro Portion

kcal
5398
Eiweiß
72,33 g
Fett
223,41 g
Kohlenhydr.
766,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Die Zutaten für den Teig mit einer Küchenmaschine verkneten. Teig in 6 Teile teilen, je zu einer Rolle formen, die so lang ist, dass sie quer über das Backblech passt. Je 3 Teigrollen auf ein (mit Backpapier ausgelegtes) Backblech legen. 10 - 15 Minuten bei 180 °C (Umluft) backen.
In der Zwischenzeit die Zutaten für den Guss mit einer Gabel verrühren. Den Guss nach dem Backen sofort dick auf die Rollen streichen. Noch warm diagonal in 2-cm-breite Streifen schneiden und auskühlen lassen.

In einer gut schließenden Dose aufbewahren. Das Gebäck schmeckt nach ein paar Tagen noch besser.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

EVA-S-PUNKT

Ist immer wieder super! Und es geht echt ratzfatz!! Ich nehme nie Margarine, sondern immer und überall nur Butter...

31.12.2021 21:06
Antworten
Austernseitling

Sehr lecker! Im Laden gab es nur 500g Packungen Magarine und weil wir sonst keine essen habe ich mich für Butter entschieden, hat auch wunderbar funktioniert.

28.12.2021 17:58
Antworten
kilian-daniela

Lässt man sie etwas länger im Ofen, damit sie etwas fester werden, kann man sie das Jahr über gut als Magenbrot anbieten. Ich mag sie weich lieber, mein Mann etwas fester. Jedenfalls vielen Dank für das tolle Rezept. Übrigens, zum rollen ziehe ich Einweghandschuhe an, lege die "kleine dicke" Rolle bereits auf das Backpapier und bewege die Stellen die dünner werden sollen, locker zwischen den Flingern hin und her.

25.12.2021 10:10
Antworten
Nane1986

Sehr lecker, einfache Zubereitung, gibt es nächstes Jahr sicher wieder...

19.12.2021 16:35
Antworten
Bendix2001

Sooooooo schnell und gut! Ich muss sagen ich habe mit den Gewürzen noch ein bisschen mehr herumexperimentiert. 1 Sternanis, 2 Nelken, 4 Piment klein gemörsert und dann noch 1/2 Tl Kardamom und 2 TL Zimt dazu. Es ist EIN Gedicht. Danke für das tolle Rezept. :-)

16.12.2021 11:26
Antworten
eidechse69

Hallo Maria-Lisa! Das sind genau meine gesuchten Plätzchen! Schnell, einfach und super um Besuch mal "mit was anderem" zu beeindrucken!!! Lg eidechse

03.12.2007 18:04
Antworten
moneypenny0815

Hallo maria-lisa, danke für das tolle Rezept. Habe es gestern ausprobiert. Schmeckt wirklich sehr lecker und durch die Gewürze schön nach Weihnachten. Erinnert mich ein wenig an Magenbrot...Lecker!!

02.12.2007 21:46
Antworten
tulpentom

Das Alpenbrot schmeckt auch in NRW. Leckeres Einfaches Rezept. Bin begeistert SG Tulpentom

02.12.2007 19:50
Antworten
badgun

Hallo, sehr schnell gemacht und ganz, ganz lecker. Habe von den Gewürzen jeweils einen Teelöffel genommen und so schmeckt alles schön würzig. LG Gunta.

26.11.2007 14:03
Antworten
Sungirl76

Hallo, das ist ja ein tolles Rezept, mal was ganz anderes! Das Rezept hat so wie es beschrieben ist, gut geklappt! Ist eine schöne große Menge geworden, hat sich also gelohnt :o))) Vielen Dank und viel Spaß den anderen, beim ausprobieren des Rezepts! Liebe Grüße Tanja

12.11.2005 20:00
Antworten