Joghurtkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfach

Durchschnittliche Bewertung: 3.76
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 03.10.2005 4329 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
250 g Zucker
125 g Margarine
3 Ei(er)
1 Pck. Backpulver
300 g Naturjoghurt
Zitronensaft
Puderzucker
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
4329
Eiweiß
84,84 g
Fett
158,30 g
Kohlenhydr.
630,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zutaten, außer Zitronensaft und Puderzucker, vermischen und glatt rühren. Den Teig in eine gefettete Form geben und bei 180 Grad ca. 30-45 Minuten backen.
Dann eine Glasur aus Puderzucker und Zitrone herstellen und auf den erkalteten Kuchen streichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mandarinossalsa

Super lecker und schnell zubereitet. Ich habe Stracciatellajogurt genommen. Der Kuchen ist perfekt geworden und schon fast halb aufgegessen. Den gibt's bestimmt öfter in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Foto lade ich hoch. Auf jeden Fall 5*

13.09.2020 15:33
Antworten
Leni7419

Sorry, geht leider gar nicht ☹ Der ist uns nicht fluffig genug und viel zu fest.

05.04.2020 15:45
Antworten
Irisgl79

Freut mich, dass es gut geschmeckt hat :)

03.06.2014 21:26
Antworten
hasisandy

Der Kuchen ist super lecker .... Hab 500g Joghurt genommen und die hälfte des Mehles durch Volkornmehl ersetzt und dann noch die hälfte mit Kakao eingefärbt und neine Schokoglasur drüber.

03.06.2014 17:42
Antworten
foolishReplica

Hmm. Das Rezept schmeckt genau so wie der Joghurtkuchen, den ich früher schon mal gegessen hatte und nicht wieder so hinbekommen hab. Ganz ganz große klasse, musste mich echt zurückhalten nicht das ganze Blech alleine vorzukosten ;D Habs aber ein klein wenig abgewandelt, bei uns kam die sache auf ein Blech, wir haben Apfelstücke dazugetan und die hälte des teigs mit kakao gefärbt. Den werd ich noch öfter backen!

28.09.2013 15:55
Antworten
birguen

Hallo, habe aus dem Teig 2 Kastenformen gebacken, Gott Sei Dank !!!!!!!!!!!! Alles wunderbar, nur stehen Kuchenformen und ich auf Kriegsfuß !!!!!!!!! Habe eine Form gestürzt, halber Kuchen draußen, halber Kuchen noch in der Form !!!!!!!! grrrrrrrrrr...... Hoffe jetzt nur, daß die 2 Form kooperativer ist, bekommen morgen Besuch von Kunden und da wäre halber Kuchen nicht ganz sooo ideal. Den kaputten Kuchen werde ich irgendwie mit dem Zuckerguß zusammenschustern und den Nachbarn aufs Auge drücken !!! Hoffe jetzt nur daß mein Buttermilch-Kokos-Kuchen keine Zicken macht !! Vielen Dank für das hoffentlich leckere Rezept birguen

22.07.2007 15:52
Antworten
hyponym

sehr einfach zuzubereiten! sehr gut, wenn man den kuchen mit schlagobers serviert und eierlikör drübergießt. danke, und foto folgt noch! lg

02.06.2007 12:57
Antworten
cakeaholic

Das ist ein schnell zubereiteter, äußerst saftiger Rührkuchen, und das Beste ist: Man hat eigentlich immer alle Zutaten daheim. Wird's bestimmt noch öfter geben!

14.11.2005 00:34
Antworten
Mimmi2412

Ich hab das Rezept mit Marzipan-Mohn-Joghurt als Glaskuchen gemacht....noch ein Schuß Rum dazu und nur 200 g Zucker (der Joghurt ist ja auch süß)...und zum Schluß noch Schokostreusel drüber....backen, Schraubdeckel drauf und fertig......mmmhhhhh

04.11.2005 09:18
Antworten
vera5585

auch prima für muffins und statt naturjoghurt kann man frucht nehmen und den kuchen so variieren. besonders erfrischend mit zitrone! und zu weihnachten jetzt mit Marzipanjoghturt.

04.10.2005 06:51
Antworten