Tempura


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Einfacher Teig, gelingt immer!

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 11.02.2021



Zutaten

für

Für den Teig: (Tempurateig)

100 g Weizenmehl
150 ml Wasser
2 TL, gehäuft Mayonnaise
2 TL, gestr. Apfelessig

Außerdem:

100 g Weißfischfilet(s) (z. B. Seelachs, Kabeljau, Pangasius)
4 Garnele(n)
½ m.-große Karotte(n)
¼ kleine Aubergine(n)
8 Bohnen, grüne
¼ kleine Zwiebel(n)
¼ kleiner Hokkaidokürbis(se)
1 Kartoffel(n) oder 1 kleine Süßkartoffel
½ Spitzpaprika
4 Shiitake-Pilz(e) oder Champignons
4 Blätter (Shiso-Blätter)
n. B. Sonnenblumenöl zum Frittieren

Für die Sauce:

100 ml Dashi
25 ml Sojasauce, japanische
25 ml Mirin
100 g Rettich(e)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Vorab: Wichtig ist hier der Tempurateig und die Sauce. Die zu frittierenden Zutaten sind alle optional, und die Mengen können beliebig angepasst werden.

In einem kleinen Topf die Dashi-Brühe, die Sojasauce und das Mirin mischen und kurz aufkochen, beiseitestellen.

Die Garnelen schälen und entdärmen. Das Fischfilet in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse je nach Härte in 5 mm bis 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Karotte nochmal in 5 mm dicke Stifte schneiden. Die Feuchtigkeit von den Fisch- und Gemüsescheiben und von den Garnelen mit dem Küchenpapier gut abtupfen.

Das Öl in einen kleinen, schweren Topf geben (etwa 2 cm Höhe reicht aus) und auf 180 °C erhitzen. Zur Messung der Temperatur ist ein günstiges Pyrometer sehr nützlich.

Einen Backofenrost mit Küchenpapier auslegen und neben den Topf stellen.

In einer Schüssel das Mehl, das Wasser, die Mayonnaise und den Essig vermengen. Halbieren und eine Hälfte des Tempurateigs in eine zweite Schüssel geben.

Die Garnelen und die Fischstücke nach und nach im Tempurateig in der ersten Schüssel wenden und von beiden Seiten frittieren, insgesamt etwa 2 Minuten lang. Danach auf den Backofenrost geben und das Öl gut abtropfen lassen.

Dann die Gemüsescheiben nach und nach im Tempurateig in der zweiten Schüssel wenden und von beiden Seiten frittieren. Die Öltemperatur sollte zwischen 160 °C und 180 °C liegen. Die Frittierzeit liegt ungefähr zwischen 2 und 3 Minuten. Immer nur kleine Mengen auf einmal frittieren, um die Temperatur des Öls möglichst konstant zu halten.

Die Tempura auf einem Teller servieren. Die Sauce in kleinen Schüsseln geben, sie schmeckt am besten heiß und mit etwas fein geriebenem Rettich.

Dazu passt japanischer Reis.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.