Kürbisknödel Südtiroler Art


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. pfiffig 17.11.2020



Zutaten

für
500 g Hokkaidokürbis(se)
400 g Knödelbrot oder trockene Wecken vom Vortag
3 Ei(er), Größe M
½ Gemüsezwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
200 ml Milch, lauwarm
3 EL Petersilie, getrocknet
etwas Butter
etwas Mehl
Salz und Pfeffer
Muskatpulver
n. B. Kürbiskerne, gehackt
n. B. Parmesan
n. B. Kürbiskernöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Den Kürbis zuschneiden, das Innere aushöhlen und den Kürbis in kleine Würfel schneiden. Die
Zwiebel und den Knoblauch fein schneiden. Falls man kein Knödelbrot verwendet, die altbackenen Brötchen in kleine Würfel schneiden.

Das Knödelbrot in eine große Schüssel geben und mit der Milch anfeuchten.

Die Kürbiswürfel in einer Pfanne in Butter gut anrösten. Wenn der Kürbis weich ist, die Würfel in ein hohes Gefäß füllen und pürieren.

Die klein geschnittene Zwiebel und den Knoblauch in einer kleinen Pfanne in Butter andünsten.

Kürbispüree, gedünstete Zwiebeln und Knoblauch mit den restlichen Zutaten zum Knödelbrot geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und alles gut, aber locker miteinander vermengen, damit ein geschmeidiger Teig entsteht. Wenn die Masse zu fest/trocken ist, diese mit etwas Milch lockern. Wenn die Masse zu feucht ist, etwas Mehl hinzufügen.

Den Teig mind. 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Anschließend aus der Masse mit feuchten Händen kleine Knödel formen. Diese in kochendes Salzwasser geben und ca. 15 Minuten köcheln/ziehen lassen.

Die Masse ergibt zwischen 15 und 20 kleine Knödel.

Die Knödel schmecken gut zu Wild, Gemüse oder Pilzsaucen. Oder einfach mit zerlassener Butter, Parmesankäse, gehackten Kürbiskernen und etwas Kürbiskernöl. Dazu passt dann ein frischer Salat.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Super, das freut mich sehr, dass du dieses Rezept entdeckt und nachgekocht hast! Pilzrahmsauce passt optimal zu den Knödeln. LG Jule

14.12.2020 14:19
Antworten
kalle94

Mein Mann und ich waren begeistert von diesem tollen Rezept. Es gab dazu Champignonrahmsauce mit Speckwürfel. Danke für diesen Genuss!

14.12.2020 08:44
Antworten