Kokos-Haferkekse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

wahlweise mit Kokosmehl oder Weizenmehl

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 10.12.2020



Zutaten

für
500 g Haferflocken, zarte
200 g Kokosraspel
250 g Butter
4 Ei(er)
200 g Zucker
2 Tüte/n Vanillezucker
5 EL Kokosmehl oder Weizenmehl, ca. 50 g
1 Tüte/n Backpulver
1 Prise(n) Salz
n. B. Kuvertüre und Kokosraspel zum Verzieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 42 Minuten
Die Butter erwärmen, mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Anschließend die Eier und eine Prise Salz zugeben, kurz weiterrühren, das Kokosmehl (normales Mehl tut es auch) und Backpulver zugeben und nochmals rühren. Haferflocken und Kokosraspel unterheben und alles gut vermengen. Hierzu habe ich einen großen Löffel benutzt.

Den Backofen auf 180 °C Umluft (200 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die Kekse mit Hilfe von zwei Teelöffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Zwischen den Plätzchen etwas Abstand lassen. Ich habe die Plätzchen mit den Teelöffeln festgedrückt und einige auf dem Blech mit den Fingern noch etwas nachgeformt und festgedrückt. Sind sie zu locker, fallen sie später ggf. auseinander. 12 min. backen. Ergibt ca. 80 Kekse auf 3 Backblechen.

Auskühlen lassen und erst dann (da sie sonst auseinanderbrechen) bei Bedarf mit Kuvertüre und Kokosraspeln verzieren.

So habe ich einige mit Zartbitterkuvertüre bestrichen und Kokosraspel darübergestreut, andere nur mit Vollmilchkuvertüre besprenkelt und den Rest der Kekse pur gelassen.
Uns schmecken die Haferkekse mit dieser Süße sehr gut. Wer es jedoch süßer mag, nimmt einfach mehr Zucker.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiorellla

Tolles Rezept. Habe den Teig mit einer Lebkuchenglocke (4cm) gemacht. Halb in Schokolade getaucht und die zweite Hãlfte mit Schokotropfen. Waren beim Kindergeburtstag ratz fatz weg. 💐

01.02.2022 14:00
Antworten