Thunfischauflauf mit Orzo-Nudeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 12.11.2020



Zutaten

für
60 ml Olivenöl
1 Zwiebel(n)
6 Knoblauchzehe(n)
½ TL Chilipulver
3 Anchovis
2 EL Kapern
1 Salzzitrone(n), alternativ Zitronenfilets
60 g Kalamata-Oliven ohne Kerne, in Stücke gerissen
2 Dose/n Thunfisch in Olivenöl, ca. 320 g
1 EL Tomatenmark
1 Dose Tomaten, stückige, 400 g
250 g Kritharaki (Nudeln in Reisform) oder Risoni
Salz und Pfeffer
2 Tomate(n)
40 g Parmesan, gerieben
einige Basilikumblätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Zwiebel fein würfeln und in einem Schmortopf im Olivenöl anschwitzen. Angedrückte Knoblauchzehen, Kapern, Chilipulver und Anchovis zugeben. Weiter braten, bis die Anchovis sich auflösen. Kapern, die Hälfte der Zitrone und der Oliven abgetropften Thunfisch, Nudeln, Tomatenmark, gehackte Tomaten und 450 ml Wasser zugeben. Gut vermischen und zum Kochen bringen. Mit Salz und reichlich Pfeffer würzen.

Im auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen abgedeckt auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten fertig schmoren.

Danach überprüfen, ob die Nudeln weich sind und bei Bedarf nachwürzen. Die Tomaten in Scheiben schneiden und auf dem Auflauf verteilen. Den Parmesan darüber streuen und weitere fünfzehn Minuten offen in den Ofen stellen, bis die Oberfläche zu bräunen beginnt.

Aus der Röhre nehmen und zehn Minuten ruhen lassen. Mit der verbliebenen Zitrone, dem Rest der Oliven und dem frischen Basilikum bestreuen.

Einige Tropfen Olivenöl darüber gießen und heiß servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hefide

Vielen Dank für das Ausprobieren. Liebe Grüße Helmut

03.12.2020 09:00
Antworten
isabella_hohmann

Super lecker, vielen Dank für das tolle Rezept

02.12.2020 19:32
Antworten