Rhabarberkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (84 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 02.10.2005 3887 kcal



Zutaten

für
175 g Zucker
175 g Butter oder Margarine
175 g Mehl
2 TL Backpulver
3 Eigelb
3 EL Wasser, lauwarm
500 g Rhabarber
3 Eiweiß
175 g Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
3887
Eiweiß
41,52 g
Fett
195,25 g
Kohlenhydr.
484,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Mehl und Backpulver vermischen. Butter und Zucker verrühren, nach und nach Eigelbe, Mehl-Backpulvermischung und Wasser dazugeben. In eine gefettete Springform füllen.
Den geputzten, zerkleinerten Rhabarber darauf verteilen und bei 175 °C Umluft im vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen.

Eiweiß steif schlagen, Zucker unterrühren und auf dem Kuchen verteilen, noch weitere 20 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mikelann

25 Minuten ohne Baiser backen ist zu kurz, etwa 45 Minuten ist realistisch.

12.06.2022 19:03
Antworten
vielstettte

ABSOLUTES Lieblingsrezept! Super schnell, super einfach, extrem lecker!

17.05.2022 20:12
Antworten
hyboo92

Moin, Ein super Rezept, backe ihn heute schon zum dritten Mal in zwei Wochen!! Ich habe allerdings auch weniger Zucker genommen. Jeweils nur 100g und schmeckte trotzdem sehr gut. Habe beim Mehl 75g normales Mehl und 100g Vollkornmehl genommen, schmeckte uns gleich nochmal besser. Und mehr Rhabarber... Ca 800g Vielen Dank für das super Rezept!!

18.05.2020 16:05
Antworten
semmelknöderl

Hallöle, Gestern gebacken, da habe ich mich schon gefreut, dass es so unkompliziert ist. Ich habe fürs Baiser ebenfalls den Zucker reduziert, ich habe 125 g genommen, das reicht völlig. Trotzdem kommt der Rhabarber nicht sauer raus, super! Heute Morgen dann probiert - hmmmmmm - ist der lecker! Gibts wieder! 5 Points von uns! LG Knöderl

06.05.2020 15:38
Antworten
BigMama2010

Mein erster Rhabarberkuchen und er ist richtig lecker geworden. Vielen Dank für die vielen Informationen wegen des Zuckers, ich habe ihn auch im Teig und im Baiser reduziert. Damit der Teig nicht "matschig" wird, habe ich den Rhabarber kleingeschnitten, gezuckert und 30 Minuten im Sieb abtropfen lassen.

29.04.2020 14:07
Antworten
parlainth

Super lecker ! Mußte den Kuchen am nächsten Tag gleich nochmal backen, da er fast weg war und meine Familie noch mehr wollte. Einfaches Rezept, aber total genial. Grüße Petra

20.05.2008 11:26
Antworten
erika0650

Habe den Kuchen gestern gebacken,meine ganze Familie ist total begeistert. Meine kleine Enkeltochter hat gleich 2 Stück verdrückt. Ich werde demnächst aber auch nur 130 gr. für die Baisermasse nehmen, reicht vollkommen aus.

18.05.2008 18:20
Antworten
erika0650

Die Rhabarberzeit geht wieder los und ich freue mich schon auf die leckere Torte. Eine Frage, vielleicht hat Jemand einen Tipp für mich . Meine Baiserhaube geht immer total auf, nehme ich aber den Kuchen aus dem Ofen fällt sie zusammen. Habe schon alles probiert, langsam abkühlen lassen bei geschlossenen Ofen usw. Vielleicht kann doch jemand einen Hinweis geben. Vielen Dank!

15.04.2014 09:26
Antworten
herriot

Habe den Kuchen jetzt innerhalb von einer Woche schon zweimal gebacken, weil mein Mann und ich total begeistert davon sind - einfach, schnell und superlecker. Ich nehme allerdings für die Baisermasse nur 125g Zucker, das reicht uns. Ab dem zweiten Tag schmeckt er übrigens besser als am Tag des Backens. Tolles Rezept.

11.05.2008 21:41
Antworten
Blacky1

eifach lecker

22.05.2010 19:44
Antworten