Trekking-Kekse aus Haferflocken, ohne Zucker oder Süßstoff


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

gesund, nahrhaft und lange haltbar, bestens geeignet beim Wandern und Trekking

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 02.12.2020



Zutaten

für
500 g Haferflocken
500 g Magerquark
100 ml Rapsöl
1 Ei(er), Größe M

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 55 Minuten
Alles in eine Schüssel geben und gut durchkneten. Den Teig ca. 1 Std. im Kühlschrank ziehen lassen.

Dann lange Keksstreifen, am besten mit Keksaufsatz und Fleischwolf, auf 3 mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Die Keksstreifen dürfen ruhig von einer Seite des Bleches bis zur anderen reichen und dicht beieinander liegen. Sie behalten ihre Größe bei und lassen sich nach dem Backen ganz einfach in die gewünschte Länge brechen.

Ca. 30 min. bei 150 °C Umluft im vorgeheizten Ofen backen und anschließend ca. 4 Std. im geschlossenen und ausgeschalteten Ofen gut durchtrocknen lassen.

Tipp für eine herzhafte Variante:
Wenn 200 g Magerquark durch 250 g Leberwurst ausgetauscht werden, entstehen leckere, herzhafte Bierkekse, die hervorragend zu Pils oder Weizen passen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

metaxahexe

...Da sollte noch mehr Text dazu... Ich finde die "Kekse" ziemlich gut und eine super Alternative zum Industrieangebot. Beim nächsten Mal kommt definitiv Salz und noch andere Gewürze dazu und in Ermangelung eines Fleischwolfs habe ich die Masse zwischen zwei Lagen Backpapier ausgerollt, klappte auch! Vielen Dank für das gesunde Rezept!

04.06.2021 21:07
Antworten
metaxahexe

Gute Alternative

04.06.2021 21:03
Antworten
Brotsport

Hallo Kerstin, ich nehme die zarten Haferflocken vom Lidl (wurden bei Ökotest mit sehr gut bewertet). Bei der Leberwurst funktioniert beides, grobe oder feine. Ich nehme immer die mit dem niedrigsten Zuckergehalt. Liebe Grüße zurück :-)

08.12.2020 10:56
Antworten
226Kessy

Hallo Brotsport, welche Haferflocken verwendest Du? Und für Dein Tipp-Rezept: Welche Art von Leberwurst verwendest Du? Grüße Kerstin

03.12.2020 17:05
Antworten