Schwarzfederhuhn mit Walnusskruste & Tardivo


Rezept speichern  Speichern

Schwarzfederhuhnbrust mit Walnusskruste, Tardivo und Linsenkeks

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 06.11.2020



Zutaten

für
4 Label Rouge Schwarzfederhuhnbrüste

Für die Kruste:

150 g FrischeParadies Walnüsse
100 g Paniermehl
100 g Butter, weiche
Meersalz und Pfeffer

Zutaten (für die Himbeeressigbutter)

200 ml Rotwein
100 ml Himbeeressig, z. B. von Fruchtwerker
50 g Schalotte(n), fein gehackt
1 kleines Lorbeerblatt
150 g Butter, kalte, in Würfeln
Meersalz und Pfeffer

Außerdem: (für das Tardivo)

2 Köpfe Tardivo
50 g Butter
10 ml Weißwein
1 große Orange(n), unbehandelt
Meersalz und Pfeffer

Außerdem: (für die Linsenplätzchen)

250 g FrischeParadies rote Linsen
5 Eigelb
50 g Speisestärke
100 g Schalotte(n), fein gehackte
50 g Petersilie, glatte, gehackt
10 ml Olivenöl, z. B. von Olio di Amelie
1 TL Currypulver
Meersalz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Kochzeit: 1 - 1,5h, Vorbereitung am Vortag, pfiffig

Für die Walnusskruste Walnüsse fein hacken, Paniermehl hinzugeben, mit Meersalz und Pfeffer würzen und mit der weichen Butter zu einem Teig kneten. Teig in vier Portionen aufteilen und so ausrollen, dass die Brüste des Schwarzfederhuhns hineinpassen. Im Kühlschrank kalt stellen.

Für die Linsenplätzchen die feingehackten Schalotten in Butter in einer Sauteuse glasig dünsten. Rote Linsen hinzufügen und auch kurz mit andünsten. Mit Wasser angießen und langsam köcheln lassen bis die Linsen weich sind. Linsen durch ein Sieb gießen und ausdünsten lassen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.

Linsen, Eigelbe und Speisestärke in eine Schüssel geben. Mit Currypulver, Pfeffer, Meersalz und gehackter Petersilie abschmecken. Acht Plätzchen formen und diese in Öl goldbraun braten.

Tardivo waschen, längs halbieren und in eine Pfanne mit hohem Rand legen. Ca. 1 Zentimeter Weißwein angießen. Butterflöckchen auf dem Tardivo verteilen. Orange filetieren und zum Tardivo geben. Übrig gebliebene Orange ausdrücken und den Saft in die Pfanne geben. Mit Meersalz und Pfeffer würzen. Einen Deckel auflegen und 5 Minuten sanft köcheln lassen.

Für die Himbeeressigbutter Rotwein, Himbeeressig, Schalotten und Lorbeerblatt in einen Topf geben und auf ein Drittel einkochen lassen. Die Sauce durchseihen und mit der kalten Butter unmittelbar vor dem Servieren aufmontieren. Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.

Haut der Brüste entfernen und beiseite legen. Eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen. Die Brüste scharf von beiden Seiten anbraten und aus der Pfanne nehmen. Die Haut in der Pfanne kross braten und als Dekoration auf dem Teller nutzen.

Backofen auf 180 °C Oberhitze vorheizen.
Die vorbereitete Walnusskruste auf die Brüste legen und im Ofen 10 Min. backen.

Tardivo, Linsenplätzchen und Schwarzfederhuhnbrüste auf den Tellern anrichten und mit der aufmontierten Himbeeressigbutter sowie der krossen Haut anrichten.

Guten Appetit!



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.