Rindergulasch mit Waldpilzen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 02.02.2021



Zutaten

für
800 g Rindergulasch
500 g Waldpilze, frische
3 Spitzpaprika, rot
1 große Zwiebel(n)
2 Lorbeerblätter
50 g Butter
25 ml Öl nach Wahl
1 Prise(n) Paprikapulver, edelsüß
100 ml Rotwein
1 Prise(n) Kaffeepulver
etwas Wasser
1 EL, gehäuft Tomatenmark
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Waldpilze putzen und in appetitliche Stückchen schneiden. Spitzpaprika putzen und würfeln. Zwiebel abziehen und würfeln.

Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfel in die heiße Butter geben und glasig werden lassen. Waldpilze in die heiße Butter zu den Zwiebeln geben und ca. 10 Minuten anschmoren, dabei regelmäßig wenden. Gewürfelte Spitzpaprika hinzugeben. Etwas Tomatenmark hinzugeben, beispielsweise einen gehäuften Esslöffel. Etwas Leitungswasser hinzugeben, damit die Pilze auf mittlerer Hitze weiterschmoren können.

Inzwischen bevorzugtes Öl in einer großen Schmorpfanne stark erhitzen. Portionsweise Rindergulasch dazugeben und scharf und von allen Seiten anbraten.
Mit Rotwein ablöschen (später nach Belieben mehr oder weniger zugeben). Die Pilzpfanne komplett hinzugeben. Mit Leitungswasser auffüllen, bis die festen Bestandteile geradeso bedeckt sind, und höchstens einige Fleischspitzen rausgucken. Die Flüssigkeit wird noch etwas verdunsten. Lorbeerblätter hinzugeben, ebenso eine Prise Kaffeepulver sowie Salz und Pfeffer. Jetzt alles auf mittlerer bis geringer Hitze bei leicht geöffnetem Deckel schmoren lassen. Gar ist das Gericht nach ca. 25 Minuten, aber das Fleisch braucht je nach Qualität ca. 1 bis 3 Stunden, um richtig zart zu sein.

Am Ende nochmal abschmecken und bei Bedarf nach mehr Sämigkeit etwas mehr Tomatenmark oder, wer mag, einen Schuss Sahne hinzugeben. Wenn es flüssiger werden soll, Wasser oder Wein hinzugeben.

Das Gulasch solo oder nach Belieben mit Kartoffeln, Reis, Nudeln, Bulgur oder anderen Beilagen servieren.

Die Zubereitung ist relativ einfach, auch wenn sie etwas länger dauert. Hauptsächlich aber durch Wartezeit. Das Ergebnis ist dafür wundervoll lecker.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eilemitweile

@reike_treder -- ungefähr so mache ich das schon länger, der Kick sind gute rote Paprikaschoten :-) Kaffee (guter!) ist hier neu für mich. Man könnte jetzt noch i-Punkt optimieren und Gulasch zweimal aufwärmen a la Jamie und bei zweitem erwärmen frische Pilze und Paprika dabei. Mache ich aber nicht, solange kann ich mir die leckere Mahlzeit nicht ansehen ohne zuzugreifen .... schleck :-))

24.06.2022 02:01
Antworten
reike_treder

Danke für Deinen Impuls eilemitweile und Dein positives Feedback. Es freut mich, dass es geschmeckt hat 🙃

21.06.2022 07:00
Antworten
eilemitweile

Nach Zutaten perfektes Rezept, aber frische Pilze und Spitzpaprika 1-3 Stunden mittschmoren? Lieber letzte 30min Pilze und 20min Paprika dazu. Anders natürlich getrocknete (und eingeweichte) Pilze ca. eine Stunde.

20.06.2022 23:02
Antworten
Keybry

Wird auch oft bei Chilli con carne dran gegeben. Und bei den besten Chillis der Welt ist Kaffee oder Kochschokolade (99% Kakaoanteil) sogar Standard

03.09.2021 20:38
Antworten
reike_treder

Wenn man durch die Welt reist, begegnet man vielen unterschiedlichen Gulasch-Rezepten. Es ist gar nicht so unüblich, eine Prise Kaffee und/oder Kakao hinzu zu geben. Dadurch gesellt sich eine interessante, leicht herbe Geschmacksnote dazu. Kann man natürlich auch weglassen. Viel Spaß beim Essen und Kochen!

01.09.2021 08:03
Antworten
Timo71

Mal ne Frage. Wozu ist die Priese Kaffeepulver?

31.08.2021 17:41
Antworten