Albanischer Spinattopf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (74 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 02.10.2005 614 kcal



Zutaten

für
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
3 Knoblauch, klein geschnitten
3 EL Öl oder Butterschmalz
500 g Hackfleisch
Brühe, gekörnt
Pfeffer
1 Karotte(n)
300 g Spinat, frisch oder TK
80 g Reis
4 Becher Joghurt (Vollmilchjoghurt)
Paprikapulver

Nährwerte pro Portion

kcal
614
Eiweiß
33,87 g
Fett
41,08 g
Kohlenhydr.
26,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Zwiebel und Knoblauchzehen klein würfeln, in Öl oder Butterschmalz anbräunen. Hackfleisch dazugeben und kräftig anbraten. Mit gekörnte Brühe, Pfeffer und Paprika gut würzen. Geraspelte Karotte und Spinat (falls frischer Spinat verwendet wird, diesen in breite Streifen schneiden) unterrühren, mit soviel Wasser aufgießen, bis alles gut bedeckt ist, und aufkochen. Reis dazugeben und bei kleiner Hitze kochen lassen, bis er weich, aber noch körnig ist. Evt. noch mal aufgießen.
Das kochendheiße Essen im Teller mit 1 Becher Vollmilchjoghurt pro Person verrühren. Frisches Weißbrot dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Restekünstler

Sehr lecker, vielen Dank für das Rezept, sonjagelb. Weil ich das Gericht mit ungeschältem Naturreis gekocht habe, musste ich die Garzeit etwas anpassen. Nach dem Anbraten von Hack, Zwiebeln und Knoblauch habe ich den Naturreis dazugeben und kurz mitgebraten, bis er glasig wurde (den Tipp habe ich von Lilly22 übernommen). Dann, wie im Rezept beschrieben, die Gewürze und das Wasser dazu. Alles zusammen habe ich ca. 30 Minuten gekocht. Erst dann habe ich den Spinat und Karotten dazugegeben und nochmals 10 Minuten kochen lassen. Die Gesamtgarzeit von 40 Minuten passt so gut zum Naturreis: er ist gar, aber dennoch körnig. Weil ich nur milden Joghurt hatte, habe ich ihn mit etwas Zitronensaft verrührt und so nachgesäuert.

05.06.2020 22:45
Antworten
Galactose

Super Leckeres und schnelles Rezept! Um einige gelesene bedenken auszulöschen hab ich mal (grob) die Nährwerte ausgerechnet. Nährwerte pro Portion: EW 34/ F 27/ KH 21/ Kcal 465/ BE 0,014 Hab aber nur einen halben Becher Joghurt berechnet. Da mein Freund es ohne lieber mag. :-)

09.11.2018 12:29
Antworten
sonjagelb

Danke Galactose, dass du dir die Mühe gemacht hast, die Nährwerte auszurechnen. 465 kcal sind nicht viel für eine Mahlzeit. Ich habe mal die Weightwatchers Punkte ausgerechnet. Wenn man das Butterschmalz weglässt und das Fleisch ohne Fett anbrät und 1,5% Fett Joghurt (ich nehme den Gerührten) verwendet kommt man auf 13 WW Points. Man kann noch mehr Punkte vermeiden, wenn man fettarmes Rindfleisch, wie es jetzt auch bei Aldi angeboten wird, verwendet. Dann kommt man nur noch auf 8 WW Points.

09.11.2018 16:23
Antworten
Galactose

Meine Berechnungen sind schon mit reinem Rindfleisch, fettarmen Kuhmilch-Joguhrt (nur die Hälfte) und Olivenöl. Natürlich kann man immer noch wo was sparen. :-)

12.11.2018 19:27
Antworten
sonjagelb

Hallo smartgirl2010, es freut mich, dass dir das Gericht schmeckt. Auch bei uns gehört es nach wie vor zum Standard. Da ich Minze liebe, werde ich sie nächstes mal auch verwenden. LG Sonja

25.10.2017 14:46
Antworten
kstern

Sehr leckere , schnelle und mal etwas andere Variante, Spinat zuzubereiten! Die Karotten passen gut, weil sie erstens einen schönen Farbkontrast machen und zweitens eine leicht süßliche Note geben. Dazu habe ich Wildreis gemacht. Sicher nicht original albanisch, passt aber wegen des nussigen Geschmacks gut dazu. Den Wildreis würde ich jedoch wegen der extrem langen Kochzeit vorher extra kochen und dann zum Schluss zugeben. Das hat außerdem den Vorteil , dass man die Karotten und den Spinat nur kurz andünsten muss (und nicht wartet bis der Reis weich ist) und dann Biss und Farbe besser erhalten bleiben. Mal wieder für die Ernährungsbewußten: Hackfleisch durch Tatar ersetzen und die Spinatmenge erhöhen. Schmeckt immer noch ausgezeichnet. Viel Spaß beim Nachkochen! kstern

24.03.2006 09:48
Antworten
ursmarkur

Hmmm... das war lecker, und etwas ganz Neues! Ich hatte viel Naturreis übrig und habe ein Rezept mit Reis gesucht. Wie schön, dass ich auf dieses gestossen bin :-)! Ich hatte keine Karrotten im Hause und habe deshalb eine rote Paprikaschote reingeschnitten - gleich mit den Zwiebeln und Knoblauch angebraten. Somit wurde alles schnell gar und die Paprika passte ganz gut dazu. Und eine gute Messerspitze Kurkuma kam auch noch rein. Total gut gelungen! Vielen Dank für diese super Rezeptidee!

20.03.2006 14:37
Antworten
OleMasala

hmmm ultra deliziös mit drei ausrufezeichen !!! mein kompliment nur ein fehler hat dein rezept : ES MACHT VIIIIEEEL ZU SCHNELL SATT (konte nichts mehr von diesen tollen essen reinkriegen :) )

03.03.2006 00:45
Antworten
sonjagelb

Hallo Andrea, es freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Ich habe dieses Rezept vor Jahren von einer Kollegin die mit einem Albaner verheiratet ist erhalten. Seither gehört es zu unseren Standardrezepten. Manchmal koche ich den Spinat mit Reis auf die gleiche Art, nehme aber weniger Wasser dazu; etwa 3mal soviel Wasser wie Reis. Das Hackfleisch lasse ich in diesem Fall weg. Das ergibt eine ganz leckere Beilage. Damit das Ganze nicht anbrennt, nach dem Ankochen nur auf kleiner Stufe zehen lassen

12.10.2005 21:07
Antworten
afejza

Hallo Sonjagelb und alle interessierten! Mein Mann ist Albaner und ich habe den Spinattopf gestern gekocht, um ihn mal mit heimischer Kost zu überaschen. Er war total begeistert und das ist doch ein großes Kompliment, oder? Ich habe dazu Fladenbrot serviert und für den Joghurt habe ich türkisches Ayran genommen, um es noch ein bischen stilechter zu machen. Ich kann das Rezept wirklich weiter empfehlen. Danke liebe Sonja(gelb), dafür! Liebe Grüße Andrea

07.10.2005 11:06
Antworten