Das Curry-Brötchen


Rezept speichern  Speichern

für 12 mit Linsencurry gefüllte Brötchen

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

90 Min. normal 22.01.2021



Zutaten

für

Für das Curry:

1 Zwiebel(n)
1 Paprika
1 Lauchzwiebel(n)
2 Möhre(n)
200 g Linsen, z. B. rote
1 ½ EL, gehäuft Curry
1 ½ EL, gehäuft Kreuzkümmelpulver, oder nach Geschmack ein anderes Gewürz
2 Becher Wasser
½ Becher Milch
5 Stück(e) Zartbitterschokolade
Salz
n. B. Mehl
etwas Öl

Für den Teig:

700 g Mehl
500 ml Wasser
1 Pck. Hefe
etwas Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Als erstes schneidet man das Gemüse für das Curry in kleine Stücke, je nach Geschmack.
Dann erhitzt man in einem mittelgroßen Kochtopf etwas Öl und lässt die Zwiebeln etwas anbraten.
Dann gibt man die Möhren hinzu und lässt sie ca. 5 Min. durchbraten. Als nächstes gibt man die Lauchzwiebeln, Linsen und Paprika dazu, auch diese nochmal ca. 5 Minuten braten lassen.
Dann mit dem Wasser und der Milch ablöschen, alles aufkochen lassen. Danach kommen die Gewürze und das Salz dazu. Etwas Mehl mit Wasser glattrühren und das Curry nach Belieben andicken.

Als letztes die Schokolade hinzugeben und schmelzen lassen, probieren und ggf. noch Salz dazugeben, falls es zu süß ist..

Für den Teig der Brötchen vermischt man alle Zutaten und knetet diesen gut durch.
Dann formt man 12 Brötchen aus dem Teig und setzt diese auf ein Backblech. In die Mitte der Brötchen macht man eine Mulde, die mit etwas vom Curry gefüllt und wieder verschlossen wird. Die Brötchen werden dann für ca. 20 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze gebacken.

Wenn etwas vom Curry übrig bleibt, kann man noch Reis dazu kochen oder den Rest einfrieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.