Gemüse
Vegetarisch
Saucen
Dips
Vegan
Haltbarmachen
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Relish von grünen Tomaten

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 02.10.2005 5729 kcal



Zutaten

für
3 kg Tomate(n), grün
1 kg Zwiebel(n)
125 g Dattel(n)
125 g Feige(n), getrocknet
1 kg Zucker
1 Liter Essig
3 EL Senf
2 EL Currypulver
2 EL Cayennepfeffer
1 EL Tomatenmark
1 TL Ingwer
1 TL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Mehl

Nährwerte pro Portion

kcal
5729
Eiweiß
60,03 g
Fett
20,28 g
Kohlenhydr.
1,256,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 35 Minuten
Tomaten entkernen und grob schneiden. Zwiebeln ebenfalls grob schneiden und beides mit einer handvoll Salz und etwas Zucker über Nacht stehen lassen.
Tomaten und Zwiebeln ausdrücken, mit den Datteln, Feigen, dem Zucker, dem Essig und dem Senf etwa 1,5 Stunden offen köcheln lassen. Danach die Gewürze zugeben und weitere 10 Minuten köcheln. Mehl mit Wasser anrühren und das Relish damit binden.
Heiß in sterilisierte Twist-off-Gläser (230 ml) füllen und verschließen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Froggyfrog007

Superlecker! Passte perfekt zu unserem Weihnachts-Raclette. Alle Gäste waren begeistert und wollten das Rezept. Optimal, um noch nicht fertig gereifte Tomaten im Herbst noch sinnvoll und köstlich zu verwerten. Habe ich als Geschenk erhalten und werde ich sicherlich im nächsten Jahr ebenfalls nachkochen. Nur eine Frage zur Menge: wieviele Gläser ergibt dieses Rezept denn circa? Und wielange ist das Relish haltbar? Muss es im Kühlschrank aufbewahrt werden?

27.12.2019 18:46
Antworten
Collines

Kann ich dafür grüne unreife Tomaten nehmen ? Mir ist meine Tomatenpflanze abgeknickt und jetzt will ich die grünen Tomaten nicht einfach wegschmeißen.

22.08.2017 17:08
Antworten
SoLaWiFan

Da hier noch niemand darauf geantwortet hat: Ja, dieses Rezept ist für unreife Tomaten bestens geeignet! =) Hab selbst noch unreife grüne Tomaten (Sorte "Green Zebra"), welche heute in Relish verwandelt werden. Bei dieser Sorte kann man den Reifegrad nur über die Festigkeit der Früchte bestimmen....und meine sind noch sehr fest. ;)

17.10.2018 09:14
Antworten
DariaW

super tolles Rezept, sehr empfehlenswert zu Fleisch oder nudeln. Wirklich klasse, danke für das tolle Rezept, lg

11.11.2016 20:30
Antworten
Falbala82

Leckere Sache! Ich habe das ganze nach 45 min. püriert, danach war die Konsistenz auch ohne Mehl genau richtig. Anstelle des Tomatenmarkes habe ich Sambal Oelek genommen, weil mir das ganze zu wenig scharf war. Als Essig habe ich nach Gutdünken Apfel- und Rotweinessig sowie einige Spritzer Balsamico verwendet.

18.10.2016 13:22
Antworten
orchiedee

Ich hab es genau nach Rezept gekocht , nur eines würde ich noch gerne wissen, eßt Ihr das heiß oder kalt? Dies ist mir nicht so klar ! Ansonsten werde ich es unter meinen Freundinnen verbreiten. Danke für den neue Tip in meinem schon so dicken Kochbuch Querbeet. Gruß Orchiedee

10.10.2007 12:39
Antworten
Pusteblume2

Hallo, dieses Relish ist ein wahrer "Alleskönner": Es passt kalt zu Gegrilltem, kaltem Schnitzel, als Dip zu Tacos etc. Man kann es aber auch warm machen, z.B. als Soßengrundlage für gebratene Hähnchen- oder Schweinefleischstreifen (s. meinen eigenen Kommentar zum Rezept). Es ist eigentlich überall dort verwendbar, wo die Mischung süß-sauer-scharf gewünscht wird. Lieben Gruß von der Pusteblume2

12.10.2007 17:33
Antworten
orchiedee

Hallo,danke für deinen Tip ! Wir haben es jetzt schon beim Essen einbezogen anstatt Zarziki, es schmeckt auch wirklich klasse dazu. Unsre Tochter gab es Ihrem Gulasch bei aber leider zuzaghaft, Man mußte sich einbißchen anstrengen damit man es herau schmeckte. Wie du siehst probieren wir fleißig, Gruß Orchiedee

13.10.2007 07:02
Antworten
ramona31

Hallo...also ich muss mit Freude zugeben......was besseres habe ich noch nie zu Gegrilltem gegessen. Da kommt einfach nix hin...einfach eine leckere Zugabe...!! Habe das Rezept von meiner lieben Nachbarin ......nur kommt bei uns noch ein Eßlöffel Curcuma und kein Tomatenmark dazu. Feigen sind bei uns auch net drin....stell ich mir aber auch gar net mal so übel vor. Meine geschn. Tomaten sind auf alle Fälle jetzt im Kühlschrank -morgen wird dann gekocht..... In diesem Sinne....... liebe Grüße ramona

04.09.2007 21:44
Antworten
Pusteblume2

Hallo, dieses Relish paßt auch gut zu gebratener Hähnchenbrust: einfach Hähnchenbrust in Streifen schneiden, anbraten, leicht salzen, 1 Glas Relish drüber geben und warm werden lassen. Wer möchte kann das Gericht noch mit Weißwein und/oder Sahne abrunden. Dazu paßt Reis. Liebe Grüße von der Pusteblume2

26.10.2005 15:50
Antworten