Selbst gemachte Ravioli in Salbeibutter mit geschmolzenen Tomaten


Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 05.11.2020

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 01.11.2020



Zutaten

für

Zutaten für den Nudelteig:

400 g Mehl
4 Ei(er)
2 EL Olivenöl
1 TL Salz

Zutaten für die Füllung:

250 g Ricotta
60 g Walnüsse, gehackt
50 g Pecorino
100 g Blattspinat, TK
1 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer

Zutaten für die Salbeibutter:

125 g Butter
½ Bund Salbei
1 Bio-Zitrone(n)
Pfeffer, frisch gemahlen
n. B. Parmesan, frisch gerieben

Zutaten für die Tomaten:

15 Cherrytomate(n)
einige Rosmarinzweig(e)
1 EL Honig
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Zuerst den Nudelteig zubereiten. Dafür alle Zutaten in der Küchenmaschine verkneten, sodass ein fester gelber Teig entsteht.

Falls er zu klebrig wird, darf gerne noch eine Handvoll Mehl hinzugegeben werden. Wenn er zu trocken ist, hilft ein wenig Wasser. Zum Schluss den Teig in Klarsichtfolie wickeln und zum Ruhen in den Kühlschrank legen.

Für die Raviolifüllung den Spinat etwas antauen lassen und dann mit einem großen Messer sehr fein hacken. In einer großen Schüssel den Ricotta mit dem gehackten Spinat verrühren. Dann die gehackten Walnüsse dazugeben und den Pecorino in die Schüssel reiben. Die Knoblauchzehe dazupressen. Alle Zutaten zu einer glatten Masse verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tomaten in eine Auflaufform geben und mit dem Olivenöl und dem Honig vermischen. Die feinen Rosmarinnadeln klein hacken und über die Tomaten streuen. Die ganzen Knoblauchzehen in der Auflaufform verteilen. Zum Schluss die Tomaten mit Salz und Pfeffer würzen und für etwa 15 Minuten bei 200 °C in den vorgeheizten Backofen stellen. Danach bei 50 °C warm halten.

Für die Ravioli den Teig mit einer Nudelmaschine oder einem Nudelholz möglichst dünn ausrollen. Der Teig sollte am Ende maximal einen halben Millimeter dick sein.

Mit einem Wasserglas etwa 30 Kreise ausstechen. Pro Raviolo ergibt das je eine Ober- und eine Unterseite. Auf jeweils einen Kreis einen Teelöffel der Füllung setzen. Mit einem zweiten Kreis abdecken und an den Rändern gut festdrücken und verschließen. Die fertigen Ravioli etwa 3 Minuten in gesalzenem Wasser kochen.

In der Zwischenzeit die Butter in einer großen Pfanne schmelzen und den Salbei darin braten. Den Saft und Abrieb der Zitrone dazugeben. Die fertigen Ravioli in der Butter schwenken.

In Pasta- oder Suppentellern jeweils drei Ravioli mit drei Tomaten anrichten und mit frisch gemahlenem Pfeffer und frisch geriebenem Parmesan servieren.

Dieses Rezept hat Sven in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 4 aus Trier - am Donnerstag, dem 05.11.2020, als Vorspeise zubereitet.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bibibeate

Beim perfekten Dinner gesehen und an Heiligabend nachgemacht. Das Rezept ist wirklich gelingsicher. Und geschmeckt hat es fantastisch.

27.12.2020 06:39
Antworten
Sylt_kocht

Ich habe die Ravioli mit einer Tomatensoße statt Salbei gemacht und es war mega lecker. Die Füllung traumhaft. Das gibt es jetzt öfters:-)

12.11.2020 20:15
Antworten